TSV Neuenstein 1881 e.V.

1990 – 1999

1991 übernahm Roland Bauer den Vorsitz beim TSV. Im selben Jahr fand im Juni 3 Tage lang das traditionelle Gauturnfest in Neuenstein statt. Das überwiegend in Eigenleistung errichtete Tennisheim wurde eingeweiht und die Alte Turnhalle wurde renoviert.

Eine Deutsche Meisterschaft fand im Oktober 1992 in Neuenstein statt. In der neuen Sporthalle fanden sich die besten Rhönradturner Deutschlands ein. Das Sportheim wurde erweitert. Viele fleißige TSV-Mitglieder halfen dabei. Im Jahr 1993 verfehlte der TSV ganz knapp die 1500-Mitglieder-Grenze. Trotzdem war der TSV Neuenstein der drittgrößte Sportverein im Sportkreis Hohenlohe nach den Kreisstädten Öhringen und Künzelsau.

Der TSV Neuenstein war einer der Säulen des Parkfestes der Stadt Neuenstein. Mit großem Einsatz engagieren sich viele TSV’ler. Weitere Höhepunkte bildeten die Theaterabende der TSVTheatergruppe. Aus den Fußballsenioren entstanden, stehen ehemalige Fußballer und deren Frauen als Laienspieler auf der Bühne.

Im Januar 1994 fanden in Neuenstein die 60. Württembergischen Tischtennis-Einzelmeisterschaften mit einigen aktuellen und ehemaligen Bundesliga-Stars statt.

Dieter Gebert übernahm 1995 als Vorsitzender die Geschicke des Vereins. In den 90er Jahren gab es zunehmend Probleme mit der Besetzung von Ehrenämtern. Dieses gesellschaftliche Problem berührte auch den TSV Neuenstein. Trotzdem ging es mit Jubiläen und Veranstaltungen weiter. Die Fußballabteilung feierte 1996 ihr 50jähriges Jubiläum.

Das Kreiskinderturnfest fand 2 Jahre nacheinander in Neuenstein statt. 1997 und 1998 war der TSV Neuenstein ob seiner bekannten und guten Organisationsgeschicke Gastgeber des Turnfestes im Altkreis Öhringen. Auch der Sportkreisball hielt Einzug in Neuenstein. Öhringen und Neuenstein wechselten sich in den Folgejahren mit dem Sportball ab. Hier treffen sich Hohenlohes Sport-Asse zur Proklamation der Einzel- und Mannschaftssportler des Kreises.

1997 fanden die 36.Württembergische Seniorenmeisterschaften im Tischtennis mit ehemaligen Sportgrößen wie Peter Stellwag aus Reutlingen in der neuen Sporthalle statt.

1998 begann der TSV Neuenstein wieder mit seinem Stadtlauf. Ab sofort fand jährlich die Laufveranstaltung durch die Straßen Neuensteins statt. Die Veranstaltung erfreute sich Jahr um Jahr größerer Beliebtheit.

Erstmals fand 1998 ein Jazztanztag in Neuenstein statt. Noch vor dem Jahrtausendwechsel machte sich der TSV Neuenstein größere Gedanken um seine Zukunft. Der „TSV-Futuri“ machte als Leitfaden Aufgabenbeschreibungen

Quelle: Festschrift 125 Jahre TSV Neuenstein – Chronik von Rainer Gaukel