TSV Neuenstein 1881 e.V.

Spielberichte

Landesliga – Saison 2017/2018

TSV Neuenstein – TuS Freiberg  2 : 9

Eine deutliche Abfuhr gab es für den TSV Neuenstein im Spitzenspiel gegen den TUS Freiberg. Dabei waren die Vorzeichen gut, denn Freiberg musste aufgrund einer Hallenfehlplanung das Heimrecht abgeben und in Neuenstein antreten. Mit einer stattlichen Zuschauerkulisse von fast 50 Leuten hatte das Spitzenspiel den richtigen Rahmen. Der TSV tat sich aber von Beginn an schwer in der Partie. Schon in den Doppeln wirkten die TSV Spieler etwas gehemmt. Sowohl Schwarz/Traub als auch Lehmann/Löchner hatten wenig Chancen gegen die starken Freiberger und gaben ihre Spiele ab. Lediglich Rammhofer/Akin konnten überzeugen und ihr Spiel deutlich mit 3:0 gewinnen. Bruno Lehmann startete gut in sein Spiel gegen Bürk, doch er nutzte seine guten Chancen nicht das Spiel früh zu seinen Gunsten zu entscheiden. Nach einem etwas unglücklich vergebenen 4.Satz konnte Lehmann im 5.Satz nicht mehr zulegen und musste Bürk den Sieg überlassen. Eine deutliche Niederlage kassierte Benny Schwarz gegen Herbrik. Ihm ist die lange Wettkampfpause etwas anzumerken, er ist noch nicht voll im Tritt. Stark wie in den letzten Spielen agierte Jochen Rammhofer, der die ausgeglichene Partie gegen Rennstich zu seinen Gunsten entschied. Felix Traub und Ünal Akin haderten etwas mit sich, denn sie fanden nicht zu ihrem Spiel und mussten mit den Niederlagen die Stärke ihrer Gegner anerkennen. Ähnlich war es danach bei Thomas Löchner und Bruno Lehmann, sie konnten nicht ihre Normalform abrufen. Im letzten Spiel zeigte Benny Schwarz gegen Bürk durchaus gute Ansätze, doch es reichte auch ihm nicht zum Sieg. Mit der deutlichen 2:9 Niederlage musste man eine bittere Pille schlucken und sich bewusst werden, daß es aktuell nach ganz oben nicht reicht. Im nächsten Spiel gegen den Tabellendritten aus Onolzheim wird sich zeigen, ob sich der TSV eher im Mittelfeld tummeln wird oder mit einem Erfolg sich auf dem 2.Platz halten kann.


 Landesliga – Saison 2017/2018

TSV Neuenstein – TTC Neckar-Zaber  9 : 1

Beim ersten Auftritt des TSV Neuenstein in Bestbesetzung gab es einen ungefährdeten und deutlichen Sieg. Benny Schwarz feierte sein Comeback im Trikot des TSV und konnte mit einem Sieg im Doppel an der Seite von Felix Traub, sowie einem Sieg im Einzel gegen Roman Bleck, der Nr.1 der Gäste, gleich überzeugen. Einen weiteren Sieg in den Doppel steuerten Rammhofer/Akin bei, die deutlich mit 3:1 Sätzen gewannen. Lediglich das Spitzendoppel des TSV Lehmann/Löchner konnte gegen das clevere agierende Gäste Doppel Hammer/Küstner nicht zum gewohnt druckvollen Offensivspiel finden und gab den einzigen Punkt ab. Im Einzel machte es Bruno Lehmann besser und erzielte zwei Siege gegen Hammer und Bleck. Einen deutlichen Sieg fuhr Jochen Rammhofer gegen Kölpin ein. Rammhofer bestimmte das Spiel nach Belieben und zeigte, das er im mittleren Paarkreuz zu den wohl besten Spieler der Liga zählt. Etwas glücklich war danach der Sieg von Felix Traub, der sich ein hart umkämpftes Match gegen Küstner lieferte und knapp die Oberhand behielt. Ebenso eng war die Partie von Thomas Löchner gegen Rembe. Löchner tat sich schwer und musste sich mächtig ins Zeug legen bevor der Sieg unter Dach und Fach war. Das Glück verlies den TSV auch im letzten Spiel des Matches zwischen Ünal Akin und Kobyashi nicht. Akin gewann mit 3:1 Sätzen und machte damit das 9:1 Endergebnis klar. Mit 6:2 Punkten stehen die Neuensteiner auf dem 3.Platz und können gelassen dem nächsten Spiel gegen den TV Markgröningen entgegen sehen.

Klar, dass der TSV die erfolgreiche Serie mit einem Sieg fortsetzen will. Mit 4:8 Punkten stehen die Gäste auf dem 7.Platz und sind den Abstiegsplätzen sehr nahe. Dem Papier nach dürfte es kein Problem für den TSV sein, dass Spiel erfolgreich zu gestalten. Der Sieg gegen Neckar-Zabern darf zwar nicht überbewertet werden, da der TSV in Bestbesetzung angetreten ist, doch das Selbstvertrauen ist gut und die gezeigten Leistung stimmen optimistisch, so daß ein Sieg machbar sein sollte.


 

Landesliga – Saison 2017/2018

SpVgg Eschenau – SC Buchenbach  9 : 7


 

Landesliga – Saison 2017/2018

TSV Neuenstein – SpVgg Eschenau  9 : 5

Mit derselben Aufstellung wie zu Saisonbeginn ging das TSV Sextette gegen die SpVgg Eschenau an den Start. Der eingeplante Benny Schwarz musste kurzfristig sein Debüt aufgrund seines Studiums verschieben. In den Doppeln zeigten die Neuensteiner wieder gute Leistungen. So konnten Rammhofer/Löchner und Schwarz/Akin ihre Doppel für sich entscheiden. Leider fehlte Traub/Guttensohn gegen das Spitzendoppel der Gäste das nötige Glück, um hier für eine Überraschung zu sorgen.

Jochen Rammhofer konnte seine starke Leistung im ersten Saisonspiel nicht bestätigen und musste sich etwas überraschend in beiden Spielen klar geschlagen geben. Felix Traub machte seine Sache ordentlich und konnte nach seiner Auftaktniederlage gegen Johannes Gunne, sein zweites Spiel gegen Nico Geiger deutlich gewinnen. Thomas Löchner war wieder der Punktegarant für den TSV. Nach einem knappen Sieg gegen Simon Gunne spielte er sich im Spiel des Abends gegen Andre Sommer in einen wahren Rausch. Mit seinem überragenden Topspinspiel begeisterte er das Publikum, dabei durfte auch der ein oder andere „Becker-Hecht“ nicht fehlen. Philipp Schwarz zeigte sich verbessert und konnte nach der Niederlage im ersten Durchgang sein zweites Spiel gegen Simon Gunne gewinnen. Ünal Akin und Florian Guttensohn überzeugten im hinteren Paarkreuz. Akin gewann seine beiden Spiele souverän und auch Guttensohn konnte mit seinem aggressiven Blockspiel seinen Gegner bezwingen. Somit konnte der TSV Neuenstein auch sein zweites Saisonspiel erfolgreich mit 9:5 für sich gestalten. Am kommenden Samstag geht es um 18 Uhr zum Derby nach Buchenbach, welche mit Laszlo Revfy und Michael Rapp die mit Abstand besten Spieler der Landesliga in ihren Reihen haben.


Landesliga – Saison 2017/2018

TSV Neuenstein – SpVgg Satteldorf  9 : 3

Ohne ihre etatmäßigen Spieler der Positionen eins bis drei, die im Oberligateam aushelfen mussten, standen die Gäste von Beginn an auf verlorenem Posten. Beim TSV fielen zwar auch Benny Schwarz und Bruno Lehmann aus, doch das Team des TSV war stark genug, das Fehlen der beiden Spitzenspieler zu kompensieren.

In den Doppeln zeigten die neuformierten Paarungen der Neuensteiner gute Leistungen. Rammhofer/Löchner, sowie Akin/Schwarz gewannen ihre Spiele gegen Seybold/Kusnezow beziehungsweise Horn/Ellwanger deutlich. Etwas schade war die knappe Niederlage von Traub/Guttensohn, die gute Siegeschancen gegen das Spitzendoppel der Gäste, Schweizer/Schweizer, hatten, jedoch knapp im Entscheidungssatz scheiterten. In guter Form präsentierte sich Jochen Rammhofer, der seine beiden Spiele gewann und sich gegen Tim Schweizer die beste Partie des Abends lieferte. Etwas holprig war der Start von Felix Traub. Gegen Tim Schweizer hatte er keine Chance, im zweiten Spiel gegen Pascal Schweizer lief es jedoch besser und ein Sieg war der verdiente Lohn für seinen kämpferischen Einsatz. Im mittleren Paarkreuz überzeugte Thomas Löchner mit zwei Siegen gegen Horn und Seybold. Philipp Schwarz agierte etwas unglücklich und verlor sein Spiel gegen Seybold. Zwei souveräne Siege von Ünal Akin und Florian Guttensohn gegen die Ersatzspieler der Gäste rundeten den erfolgreichen Saisonstart ab und brachten den 9:3-Erfolg ein


 


 

Verbandsklasse Nord – Saison 2016/2017

TSV Musberg : TSV Neuenstein – 9:4

Beim letzten Spiel der Saison war dem Neuensteiner Team anzumerken, dass die Luft raus war und das Spiel am Vortag gegen Gnadental viel Kraft gekostet hatte. Wie am Vortag waren lediglich Lehmann/Löchner im Doppel erfolgreich. Daran knüpfte Bruno Lehmann im Einzel an und fuhr zwei überzeugende Siege gegen Kuppler und Gelfert ein. Nicht ganz so stark wie am Vortag zeigte sich Jochen Rammhofer und musste zwei Niederlagen hinnehmen. Auch Felix Traub konnte den Schwung seines starken Auftritts gegen Gnadental nicht mitnehmen und hatte in seinen beiden Spielen das Nachsehen. Ebenso erging es Philipp Schwarz, der mit seinen zwei Niederlagen eine wenig erfolgreiche Saison beendete, doch trotz alledem Moral bewies und kämpferischen Einsatz zeigte. Thomas Löchner gewann seine Partie gegen einen Ersatzmann der Musberger. Nach einer Niederlage von Ünal Akin, der an seinem Geburtstag sich selbst nicht belohnen konnte war die 4:9 Niederlage besiegelt und die Saison sowie das Kapitel Verbandsklasse für den TSV Neuenstein zu Ende. In der nächsten Saison wird das Team in der Landesliga aber wieder angreifen und insbesondere auf die jungen Spieler bauen, die in absehbarer Zeit den Wiederaufstieg in die Verbandsklasse bewerkstelligen sollen.


Verbandsklasse Nord – Saison 2016/2017

TSV Neuenstein: TTC Gnadental 2 – 9:6

Endlich konnte der TSV Neuenstein mit voller Besetzung antreten. Der lange verletzte Jochen Rammhofer stand dem Team wieder zur Verfügung, was sich positiv auf das Spiel auswirkte. Etwas hinter den Erwartungen blieben die Doppel in denen lediglich Lehmann/Löchner einen Sieg einfahren konnten. Eine gute Leistung zeigten Rammhofer/Schwarz auch wenn es nicht ganz zum Sieg reichte. Stark der Auftritt von Jochen Rammhofer, der vor Spiellaune strotzte und einen Sieg gegen Meyer einfuhr. Mit einem Sieg ebenfalls gegen Meyer und einer vermeidbaren Niederlage gegen den stark aufspielenden Petermann konnte Bruno Lehmann nicht voll überzeugen. Etwas unglücklich die beiden Niederlagen von Philipp Schwarz gegen Schilling, den er am Rande einer Niederlage hatte und Mahling, der ihm allerdings keine Chance lies. Felix Traub avancierte mit seinen 2 überzeugenden Siegen gegen Schilling und Mahling zum Man of the Match. Mit seinem druckvollen Topspinspiel zwang er seine Gegner förmlich in die Knie. Überzeugend ebenfalls die Leistungen von Thomas Löchner und Ünal Akin, die beide gegen Nachtigall und Schmitzl ihre Spiele gewannen. Mit diesem 9:6 Erfolg hat der TSV nochmals trotz des Abstiegs eine starke Moral gezeigt.


Verbandsklasse Nord – Saison 2016/2017

TTC Bietigheim-Bissingen 3 : TSV Neuenstein – 9:3

Ohne die verhinderten Bruno Lehmann und Jochen Rammhofer war der TSV Neuenstein bei der 9:3-Niederlage in Bietigheim-Bissingen chancenlos.

Wie in der Vorwoche erwischte man einen guten Start in die Eingangsdoppel. Sowohl Traub/Akin als auch Löchner/Kühner konnten ihre Partien für sich entscheiden. Lediglich Philipp Schwarz und Florian Guttensohn waren dem Spitzendoppel der Gäste deutlich unterlegen.

Aufgrund der Ausfälle waren in dieser Partie Philipp Schwarz und Felix Traub in das vordere Paarkreuz gerückt. Im Duell gegen Denis Strobel war Philipp Schwarz ganz nah dran am Punktgewinn, doch am Ende musste er sich trotz mehrmaliger Führung im Entscheidungssatz geschlagen geben. Felix Traub war in seiner Partie gegen die Nummer 1 der Gäste ohne wirkliche Siegeschance. Im Anschluss konnte Ünal Akin seine gute Form der vergangenen Woche leider nicht bestätigen. Mit 1:3 ging sein Einzel verloren. Thomas Löchner sucht in der Rückrunde noch seine Form. Zu viele einfache Fehler bestimmten sein Spiel gegen Seitz, welchem er sich am Ende mit 3:0 geschlagen geben musste. Mit einer 2:0-Satzführung sah der Neuensteiner Florian Guttensohn schon wie der sichere Sieger aus. Doch nach einer Auszeit des Gegners fand er nicht mehr zu seinem gewohnt sicheren Spiel und verlor das Match noch im Entscheidungssatz. Tom Kühner, welcher als Ersatzspieler in die Mannschaft gerückt war, spielte eine ordentliche Partie, aber auch er musste die Stärke seines Gegners anerkennen.

Beim Spielstand von 7:2 war wieder das vordere Paarkreuz an der Reihe. Philipp Schwarz konnte trotz einiger guter Bälle sich nicht gegen seinen Gegenspieler durchsetzen. Besser machte es im Anschluss Traub, welcher gegen Strobel mit 3:1 die Oberhand behielt. Mit der 3:0-Niederlage von Thomas Löchner war dann auch die 9:3-Niederlage der Neuensteiner besiegelt.


 Verbandsklasse Nord – Saison 2016/2017

TSV Neuenstein :  VfR Birkmannsweiler 2 – 9:6

Mit dem 9:6-Sieg gegen den VfR Birkmannsweiler 2 gelingt dem TSV Neuenstein der erste Saisonsieg in der Verbandsklasse Nord und revanchiert sich gleichzeitig für die bittere Vorrundenniederlage.

Furios startete das Neuensteiner Team in die Eingangsdoppel. Zum ersten Mal in dieser Saison konnten alle Paarungen gewonnen werden. Besonders erwähnenswert war der Erfolg von dem wiedergenesenen Jochen Rammhofer und Ersatzspieler Florian Guttensohn, welche das Spitzendoppel der Gäste Schiek/Stössinger mit 3:0 besiegen konnten.

Mit dem Sieg von der Neuensteiner Nummer 1 Bruno Lehmann war der optimale Start gelungen. Mit einer 4:0-Führung ging man in die weiteren Partien. Doch der Siegeszug des TSV wurde vorerst gestoppt. Jochen Rammhofer war bei seinem ersten Einzel nach fast einem Jahr Tischtennispause gegen den Topmann vom VfR Birkmannsweiler chancenlos, doch sein großer Auftritt sollte noch folgen. Auch Traub und Löchner im mittleren Paarkreuz konnten nicht ihr bestes Spiel zeigen und mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben. Zum Matchwinner avancierte an diesem Tag das hintere Paarkreuz der Neuensteiner. Sowohl Ünal Akin als auch Florian Guttensohn punkteten in ihren ersten Spielen. Somit ging der TSV mit einer 6:3-Führung in die zweite Einzelrunde.

Wie auch in der Vorrunde musste sich Lehmann im Duell der Spitzenspieler Thorsten Schiek geschlagen geben. Im Anschluss schaffte Jochen Rammhofer bei seinem Comeback das schier unmögliche. Nach teilweise unendlichen Ballwechseln gegen Bärtel erkämpfte sich Rammhofer seinen Sieg im Entscheidungssatz und zeigte damit, dass er auch nach langer Verletzungspause und nur wenig Trainingseinheiten ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft darstellt. Keinen Einzelpunkt konnten an diesem Tag Traub und Löchner für den TSV holen, wobei Löchner sich nur knapp gegen den Birkmannsweiler Gerhardt Seil geschlagen geben musste. Den Sack zu machten dann beim Zwischenstand von 7:6 Ünal Akin mit einen ungefährdeten 3:0-Sieg und Florian Guttensohn mit einer Energieleistung im Entscheidungssatz. Nach 3,5 Stunden Spielzeit war es dann endlich so weit, die Neuensteiner konnten ihren ersten Saisonsieg feiern.

Obwohl der Klassenerhalt in weiter Ferne liegt und wohl nicht mehr zu erreichen ist, war dieser Sieg ein Ausrufezeichen. In der kompletten Saison konnte der TSV aufgrund von Verletzungen beruflichen oder privaten Terminen noch nie in der Bestbesetzung antreten. Dennoch zeigte das Team vor allem in dieser Partie Kampfgeist und wird dies auch noch in den verbleibenden Partien an den Tag legen, um noch möglichst viele Punkte zu sammeln.


Tischtennis Herren – Verbandsklasse Saison 2016/2017

SV Kornwestheim 2 – TSV Neuenstein      9 : 2

Gegen den Meisterschaftsanwärter aus Kornwestheim konnte der TSV wenig ausrichten. Trotz der Ersatzgestellung der Gastgeber gab es keine echte Chancen für die Neuensteiner auf einen Erfolg. Die Doppel waren noch einigermaßen ausgeglichen. Ein Sieg von Akin/Traub gegen die beiden Ersatzleute Essig/Schurr war die erhoffte Mindestausbeute. Schade das Lehmann/Löchner unter ihren Möglichkeiten blieben und ihr Doppel nicht gewannen.

Im vorderen Paarkreuz standen sowohl Bruno Lehmann als auch Philipp Schwarz auf verlorenem Posten und mussten die Stärke ihrer Gegner anerkennen. Ähnlich erging es auch Thomas Löchner, der sich allerdings einen harten Fight gegen Beckmann lieferte, bei dem er im Entscheidungssatz den Kürzeren zog. Die beste Leistung der Neuensteiner lieferte Felix Traub in der Partie gegen Gänger ab. Er siegte souverän mit 3:0 Sätzen und lies sein Können dabei aufblitzen. Etwas ärgerlich war die vermeidbare Niederlage von Ünal Akin gegen Schurr. Chancen hatte er zu genüge, doch es fehlte ihm das letzte Durchsetzungsvermögen. Für Tim Wolz, der gute Ansätze gegen Essig zeigte, hingen die Trauben etwas zu hoch. Er musste die Stärke seines Kontrahenten akzeptieren und die Niederlage hinnehmen. Zwei sehenswerte Spiele zeigten zum Schluss noch Bruno Lehmann und Philipp Schwarz. Lehmann konnte nach einem starken Beginn nicht mehr zulegen und musste dem erfahrenen Domagala zum Sieg gratulieren. Schwarz hingegen hatte gute Chancen das Spiel gegen Irimia zu seinen Gunsten zu entscheiden, aber auch ihm fehlt es noch an Durchsetzungsvermögen. Nach diesen beiden verlorenen Spielen war der 2:9 Endstand besiegelt. Die Niederlage fiel im erwarteten Rahmen aus. Einige gute Ansätze waren zu erkennen, doch das rettende Ufer rückt in immer weitere Ferne für den TSV. Am kommenden Wochenende gibt es im Duell der Kellerkinder vielleicht noch eine Chance. Der Tabellen-nachbar aus Birkmannsweiler ist zu Gast beim TSV. Aller Voraussicht wird Jochen Rammhofer nach Genesung wieder mit von der Partie sein und könnte bei seinem Comeback den entscheidenden Impuls aussenden, um einen ersten Sieg einzufahren.


TT Verbandsklasse Herren  Saison 2016/2017

SG Schorndorf – TSV Neuenstein    2 : 9

Eine schwierige Aufgabe mit geringen Erfolgsaussichten stand dem TSV Neuenstein beim Auswärtsspiel in Schorndorf bevor, denn Philipp Schwarz konnte aus beruflichen Gründen nicht dabei sein. Tim Wolz sprang für ihn in die Bresche. In den Doppel hatten lediglich Lehmann/Löchner eine reale Siegeschance, doch es gelang den Beiden nicht sich durchsetzen. Im Einzel sah das bei Bruno Lehmann anders aus. Er zeigte sich wenig beeindruckt vom favorisierten Gegner und zwang mit seinem druckvollen Offensivspiel Gabor Szeker in die Knie. Wenige Chancen hatte hingegen Felix Traub, der zum ersten Mal im vorderen Paarkreuz spielen durfte und die Stärke von Hasanovic anerkennen musste. Thomas Löchner kämpfte redlich aber leider vergeblich gegen Butschler, mit 0:3 ging das Spiel an den Gastgeber. Dramatisch war im Anschluss das Spiel von Ünal Akin gegen Schulz. Im 3. Satz verletzte sich Ünal an der Schulter, setzte das Spiel aber nach ein paar Minuten fort und kämpfte sich bis in den 5.Satz durch. Etwas unglücklich verlor er dann nach Verlängerung die Partie.

Ähnlich erging es Florian Guttensohn, der sich gegen Raic ebenfalls bis in den 5.Satz kämpfte und seinem Gegner gratulieren musste. Ein starkes Spiel lieferte sich Tim Wolz gegen Eren Aytan. Es reichte ihm zwar nicht zum Sieg, doch seine Leistung war sehenswert. Ebenso sehenswert und überzeugend war der 2.Sieg von Bruno Lehmann gegen Hasanovic. Mit zunehmender Spieldauer beherrschte er das Spiel und belohnte seine gute Leistung mit einem weiteren Erfolg. Felix Traub konnte danach gegen Szeker die Niederlage nicht aufhalten. Mit einer 2:9 Niederlage trat man dann wieder die Heimreise an.


Herren TT– Verbandsklasse  Saison 2016/2017

TSV Neuenstein – KSG Gerlingen  2 : 9

Wie erwartet stellte die KSG Gerlingen eine hohe Hürde für das Neuensteiner Team dar. Zu Beginn war es ein Spiel auf Augenhöhe. Überzeugend fuhren Lehmann/Löchner den ersten Punkt ein und danach gab es gute Chancen für Traub/Akin einen weiteren Punkt zu holen. Äusserst knapp mussten sich die Beiden jedoch im Entscheidungssatz geschlagen geben. Zuvor zogen Schwarz/Guttensohn schon den Kürzeren gegen das Spitzendoppel der Gäste. Einen harten Fight lieferte sich Bruno Lehmann gegen Hopman, den Senior der Gäste. Nach einem 0:2 Satz- und 5:9 Punkterückstand drehte Lehmann noch das Spiel zu seinen Gunsten und konnte den zweiten Punkt für den TSV erzielen. Philipp Schwarz spielte stark auf gegen Baranyi, den Spitzenspieler der KSG, doch es reichte nicht zu einem Sieg. Ähnlich erging es Felix Traub und Thomas Löchner, beide bemühten sich redlich, doch das Bemühen war nicht mit Erfolg gekrönt. Im hinteren Paarkreuz standen Ünal Akin und Florian Guttensohn gegen ihre starken Gegner auf verlorenem Posten. Nachdem auch Bruno Lehmann im Spitzenspiel gegen Baranyi den Kürzeren zog und Philipp Schwarz seine Chancen gegen Hopman nicht nutzen konnte, stand es 2:9 und nach der anfänglichen Euphorie war man wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Keine Enttäuschung, denn die Gerlinger wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und haben verdient gewonnen.


Herren 1 – Verbandsklasse – Saison 2016/2017

TSV Neuenstein – SG Schorndorf 4:9

Zum Abschluss der Vorrunde ist es dem TSV Neuenstein nicht gelungen gegen die Gäste aus Schorndorf zu punkten. Gegen das ebenfalls abstiegsbedrohte Team aus Schorndorf hatte man sich Chancen ausgerechnet und gehofft, dass der Knoten platzt und mit einer Top Leistung der erste Sieg möglich ist. Das Fehlen von Philipp Schwarz war hierfür allerdings kontraproduktiv. Jochen Rammhofer war zwar mit von der Partie damit die weiteren Spieler nicht aufrücken mussten,  verletzungsbedingt musste er seine Spiele aber kampflos abgeben.

Die Doppel begannen durchaus verheissungsvoll, zwei Siege durch Lehmann/Löchner und Akin/Traub brachten den TSV mit 2:1 in Führung. Schade, dass danach Bruno Lehmann nicht in Tritt kam und dem starken Szeker deutlich unterlegen war. Nach der kampflosen Niederlage von Jochen Rammhofer lagen die Hoffnungen auf Thomas Löchner und Ünal Akin. Beide konnten das Spiel anfangs offen gestalten, sie waren allerdings nicht in der Lage sich durchzusetzen und mussten ihre Gegner ziehen lassen. Seine erfolgreiche Serie setzte Felix Traub im Anschluss fort und gewann, wenn auch knapp, mit 3:2 Sätzen. Die Niederlage von Florian Guttensohn im Anschluss bedeutete das 3:6 und es wurde schwierig das Spiel noch zu drehen. Ein Lichtblick war das Spiel von Bruno Lehmann, der endlich wieder zur alten Stärke fand und Hasanovic mit 3:2 verdient besiegte. Der kampflosen Niederlage von Jochen Rammhofer folgten zwei ebenso erfolglose Spiele von Ünal Akin und Thomas Löchner die das 4:9 bedeuteten.

Mit dieser Niederlage zum Abschluss der Vorrunde sind die Perspektiven für den Klassenerhalt auf ein Minimum gesunken. Nur eine Genesung von Jochen Rammhofer kann in der Rückrunde für eine Trendwende noch sorgen.


 Herren 1 – Verbandsklasse – Saison 2016/2017

VfR Birkmannsweiler 2– TSV Neuenstein  9:5

Trotz einem guten Start musste sich der TSV Neuenstein im Kellerduell der Verbandsklasse Nord gegen den VfR Birkmannsweiler 2 mit 9:5 geschlagen geben.

Ein guter Auftakt gelang dem TSV Neuenstein in den Eingangsdoppeln. Nach langer Zeit konnten die Spitzendoppel mal wieder richtig überzeugen, Lehmann/Löchner und Akin/Traub ließen ihren Gegnern an der Platte keine Chance. Das neu formierte zweier Doppel mit Philipp Schwarz und Ersatzspieler Tim Wolz musste sich im Anschluss deutlich geschlagen geben.

Keinen optimalen Start erwischten die Neuensteiner in die Einzelpartien. Philipp Schwarz musste sich der Nummer Eins der Gastgeber Schiek mit 0:3 geschlagen geben. Auch Bruno Lehmann verlor sein Auftakteinzel gegen Bärtl mit 2:3, obwohl er einen 0:2-Satzrückstand noch ausgleichen konnte. Diese Niederlagen konterte der TSV mit drei Siegen in Folge. Bei Ünal Akin platzte an diesem Tag endlich der Knoten, mit seinem Sieg über Stössinger startete er die kleine Siegesserie des TSV. Thomas Löchner und Felix Traub zogen mit deutlichen Siegen nach. Nach der Niederlage von Tim Wolz gegen Seil, ging es für das TSV Sextette mit einer 5:4-Führung in die zweite Einzelrunde.

Doch ab sofort sollte den Neuensteinern nichts mehr gelingen. Bezeichnend dafür die Niederlage von Bruno Lehmann, welcher einen 1:8-Rückstand im dritten Satz noch auf 10:10 ausgleichen konnte, aber am Ende diesen Satz und im Anschluss auch das Match mit 1:3 verlor. Mit den deutlichen Niederlagen von Schwarz, Akin, Löchner und Traub war die bittere 5:9-Niederlage besiegelt.

Durch diese Niederlage ist das rettende Ufer in der Verbandsklasse in weite Ferne gerückt. Leider konnte die Mannschaft die zahlreichen Abgänge und verletzungsbedingten Ausfälle in der Vergangenheit bis zum heutigen Zeitpunkt nicht kompensieren, dennoch gilt es weiter zu kämpfen und nicht aufzugeben. Zum Abschluss der Vorrunde gastiert die SG Schorndorf am 3. Dezember in Neuenstein.


 Herren 1 – Verbandsklasse – Saison 2016/2017

 TSV Neuenstein – TG Donzdorf 2  1:9

Wie erwartet stand mit der TG Donzdorf 2 ein starker Gegner dem Neuensteiner Team gegenüber. Mit der stärksten Besetzung waren die Donzdorfer angerückt, um einen möglichst sicheren Sieg anzustreben. Für die Gastgeber ein schwieriges Unterfangen gegen den Favoriten zu bestehen, doch  eigentlich hatte man nichts zu verlieren. Es entwickelte sich ein durchaus sehenswertes Spiel mit einigen recht ausgeglichenen Matches. Schade dass alle 3 Doppel zugunsten der Donzdorfer entschieden wurden, wobei Lehmann/Löchner gute Chancen hatten das Spiel erfolgreich zu gestalten. Im vorderen Paarkreuz lief es für den TSV nicht sonderlich gut. Bruno Lehmann zeigte zwar gute Ansätze und konnte  Schrag zeitweise Paroli bieten, es fehlte aber etwas die Konstanz. Für Philipp Schwarz war es schwierig gegen Enkelmann etwas auszurichten, er hielt zwar gut mit, es reichte aber nur zu einem Satzgewinn. Der erste Sieg von Ünal Akin in dieser Saison lässt immer noch auf sich warten, er bemühte sich redlich, letztendlich aber erfolglos. Den Ehrenpunkt holte Thomas Löchner verdientermassen, denn er fuhr alle Geschütze auf, die ihm zur Verfügung standen, um das Spiel zu gewinnen. Das Spiel des Tages lieferte Florian Guttensohn gegen Geiger ab. Die beiden zeigten ein packendes Duell mit tollen Ballwechsel. Schade dass es Guttensohn nicht zum Sieg gereicht hat, doch seine Leistung war klasse. Die Niederlagen von Felix Traub und Bruno Lehmann besiegelten das Endergebnis von 1:9. In den beiden letzten Spielen gegen die Tabellennachbarn aus Schorndorf und Birkmannsweiler besteht für Neuenstein noch eine Chance auf Erfolg, doch aus dem Tabellenkeller wird man wohl in der Vorrunde nicht mehr rauskommen.


 

Herren 1 – Verbandsklasse – Saison 2016/2017

 TSV Neuenstein – TSV Musberg  0:9

Eine herbe Schlappe musste der TSV Neunstein am vergangenen Wochenende gegen den TSV Musberg hinnehmen. Mit 0:9 war man den Gästen deutlich unterlegen und konnte in keinster Weise an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen.

Um andere Neuensteiner Mannschaften nicht zu schwächen und damit die eigenen Spieler auf ihren angestammten Positionen spielen können, wurde der immer noch verletzte Jochen Rammhofer in die Aufstellung genommen. Dies war gleichbedeutend mit dem Verlust eines Doppels und den Partien von Rammhofer auf Position 2. Schon in den Eingangsdoppeln zeichnete es sich ab, dass an diesem Tag nicht viel für die Neuensteiner zu holen war. Neben dem kampflos abgegebenem Doppel konnten weder Lehmann/Löchner noch Akin/Traub an vergangene Leistungen anknüpfen und verloren ihre Partien deutlich.

In den Einzeln setzte sich diese Serie weiter fort. Bruno Lehmann konnte seine gute Form der letzten Wochen an diesem Tag nicht bestätigen und musste sich dem stark aufspielenden Gelfert mit 3:0 geschlagen geben. Jochen Rammhofer gab sein Spiel gegen den Abwehrstrategen Hartmut Frank im Anschluss kampflos ab. Auch das mittlere Paarkreuz um Philipp Schwarz und Ünal Akin waren ihren Gegnern Kaiser und Kuppler deutlich unterlegen. Als dann auch von dem starken hinteren Paarkreuz um Thomas Löchner und Felix Traub kein Sieg eingefahren werden konnte, stand die Niederlage der Neuensteiner fest.

Nun gilt es für den TSV Neuenstein in den kommenden Spielen wieder an das Optimum zu kommen, um weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Am kommenden Samstag gastiert die TG Donzdorf in Neuenstein, welche aktuell mit 5:5 Punkten im Mittelfeld der Verbandsklasse liegt. Zwar gilt Donzdorf als Favorit, doch nach der bitteren Niederlage ist der TSV auf Wiedergutmachung aus und wird alles versuchen, um das Punktekonto weiter aufzustocken.


 

Herren 1 – Verbandsklasse – Saison 2016/2017

TTC Gnadental 2 – TSV Neuenstein 8:8

Schon in den Eingangsdoppeln entwickelte sich ein packendes Derby, welches bis zum Ende hin spannend blieb. Leider erwischte der TSV Neuenstein keinen optimalen Start. Sowohl das Spitzendoppel Lehmann/Löchner als auch Schwarz/Guttensohn mussten sich ihren Gegnern knapp geschlagen geben. Einen wichtigen Sieg steuerte dann aber das Doppel Akin/Traub bei, welche durch ihren Erfolg auf 1:2 verkürzten.

Im vorderen Paarkreuz knüpfte Bruno Lehmann wieder an seine starke Form der Vorwochen an und behielt mit 3:0 deutlich die Oberhand gegen Zeisberger. Im Anschluss musste sich Philipp Schwarz trotz couragierter Leistung gegen den ungarischen Altmeister Ferenc Majer mit 3:0 geschlagen geben. Ein wahres Feuerwerk brannte Thomas Löchner im Spiel gegen Lukas Petermann ab. Den aggressiven Topspinschlägen von Löchner hatte Petermann nichts entgegenzusetzen und somit war der 3:3-Ausgleich herbeigeführt. In den folgenden Partien ging es weiter Auf und Ab für den TSV. Gegen den stark aufspielenden Klaus Mack blieb der Neuensteiner Ünal Akin chancenlos. Ersatzmann Florian Guttensohn musste in seiner Partie gegen Mahling in den Entscheidungssatz. Im Gegensatz zur Vorwoche musste Guttensohn aber diesmal seinem Gegner gratulieren. Durch einen engagierten Auftritt konnte Traub im Duell der Youngsters gegen Fabian Juhasz wieder auf 4:5 verkürzen.

Im Duell der Spitzenspieler setzte sich Lehmann in einem spannenden Match gegen Majer mit 3:0 durch. Als sich dann Philipp Schwarz endlich für seinen Ehrgeiz der letzten Wochen mit seinem ersten Punktgewinn im Einzel belohnte, war der TSV erstmals im Derby vorne. Doch diese Führung war schnell wieder dahin, als im mittleren Paarkreuz Akin und Löchner ihre Spiele abgaben. Nun kam alles auf das hintere Paarkreuz der Neuensteiner an, bei dem Zwischenstand von 6:7. Guttensohn fehlte im Match gegen Juhasz das Quäntchen Glück, um als Sieger von der Platte zu gehen. Mit 3:0 musste er sich dem Gnadentaler geschlagen geben. Doch wieder einmal Traub sorgte durch seinen zweiten Sieg gegen Mahling, dass es zum Showdown im Schlussdoppel kommen konnte. Das Spiel Lehmann/Löchner gegen Majer/Mack spiegelte dann auch den kompletten Spielverlauf des Derbys wider. Einem deutlichen Satzverlust von Lehmann/Löchner folgten ebenso zwei deutliche Satzgewinne für die Neuensteiner. Im vierten Satz konnten die Gnadentaler nochmals ausgleichen und auch im Entscheidungssatz lagen diese schon deutlich vorne. Doch das Neuensteiner Duo legte nochmals alles in die Waagschale und wurde am Ende mit 11:8 dafür belohnt. Unter dem Beifall der zahlreich mitgereisten Fans aus Neuenstein konnte somit durch das 8:8-Unentschieden der erste Punkt eingefahren werden.

Ein Anfang ist somit gemacht. Nun gilt es für den TSV Neuenstein weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Nächste Gelegenheit dazu gibt es am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den TSV Musberg, welcher sich aktuell im Mittelfeld der Tabelle bewegt.


 

Herren 1 – Verbandsklasse – Saison 2016/2017

KSG Gerlingen – TSV Neuenstein 9:2

Wie in der Vorwoche blieb der TSV bei der KSG Gerlingen weitestgehend chancenlos. Leider konnte man zum wiederholten Male nicht in der Stammbesetzung antreten und somit dem Gegner kaum die Stirn bieten. Mit einem 1:2 Rückstand ging man aus den Doppeln. Das Duo Lehmann/Löchner konnte als einziges Doppel für den TSV punkten. Sowohl Akin/Guttensohn als auch Traub/Wolz hatten gegen ihre Gegner deutlich das Nachsehen.

Das Duell zwischen Bruno Lehmann und Herman Hopmann zeigte, dass an diesem Tag den Hohenlohern das nötige Durchsetzungsvermögen fehlte. Konnte sich Lehmann in den vergangenen Duellen meistens knapp durchsetzen, musste dieser sich an diesem Tag knapp mit 2:3 geschlagen geben. Ünal Akin und Felix Traub waren dann in ihren Spielen den Gegnern klar mit 3:0 unterlegen. Eine gute Leistung zeigte Thomas Löchner, der lange die Partie offen gestalten konnte und durchaus Siegeschancen hatte, aber auch ihm fehlte das letzte Durchsetzungsvermögen und er musste sich mit 3:1 geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz schlugen an diesem Tag Florian Guttensohn und Tim Wolz auf. Wie in der Vorwoche bot Guttensohn eine starke Leistung und konnte sich im Gegensatz zum letzten Spiel im Entscheidungssatz durchsetzen. Mit diesem Sieg konnte Neuenstein nochmals auf 2:6 verkürzen. Tim Wolz musste im Anschluss seinem starken Gegner Klingler nach drei Sätzen gratulieren. Als dann auch Lehmann und Akin nicht als Sieger von der Platte gingen, stand die 2:9-Niederlage der Neuensteiner fest.

Zum Duell am kommenden Sonntag gilt es nun für den TSV alle Kräfte zu bündeln, um die ersten Punkte in der Saison einzufahren. Motivation genug sollte hier nicht nur der aktuelle Tabellenstand sein, sondern auch der Gegner. Nach vielen Jahren gibt es für die Neuensteiner wieder ein echtes Derby – So trifft man im Kellerduell auf den TTC Gnadental 2.


Herren 1 – Verbandsklasse – Saison 2016/2017

TTC Hegnach – TSV Neuenstein 9:1

Ohne Spitzenmann Bruno Lehmann und den verletzten Jochen Rammhofer war man wie erwartet chancenlos gegen den starken Aufsteiger aus Hegnach. Neu ins Team rückten die Perspektivspieler Florian Guttensohn und Tom Kühner, welche ihre Sache ordentlich machten.

Schon in den Eingangsdoppeln taten sich die Neuensteiner schwer. Das neu formierte Doppel Schwarz/Traub war gegen das Spitzendoppel der Hegnacher ohne Chance. Eine gute Leistung zeigten die Ersatzspieler Guttensohn/Kühner, welche sich aber am Ende mit 3:1 geschlagen geben mussten. Das starke Duo Akin/Löchner konnte leider nicht überzeugen und verlor ebenfalls mit 3:1 Sätzen.

Im vorderen Paarkreuz hatten die Neuensteiner wenig Chancen auf einen Sieg. Gegen die ausländischen Spitzenspieler Skorepa und Chudik hielten Philipp Schwarz und Ünal Akin aber durchaus ordentlich mit. Somit ging man mit einem 0:5 Rückstand in die weiteren Partien. Das mittlere Paarkreuz der Neuensteiner mit Thomas Löchner und Felix Traub zeigte in den vergangenen Spielen starke Leistungen. Somit waren die Hoffnungen auf den ersten Punkt vor allem in diese beiden Spieler gesteckt. Thomas Löchner musste sich gegen Papadopoulos in einem hochkarätigen Match schlussendlich mit 3:1 geschlagen geben. Lichtblick an diesem Tag war Felix Traub, welcher seinen ausländischen Gegner Peter Polyak im Entscheidungssatz niederringen konnte. Ein großer Erfolg für Traub, denn Polyak als ehemaliger Spitzenspieler in der Verbandsliga, gehört aktuell zu den besten Spielern im mittleren Paarkreuz der Verbandsklasse. Somit war der Ehrenpunkt für Neuenstein gesichert. Im hinteren Paarkreuz verlor Tom Kühner gegen Andreas Frosch deutlich mit 3:0. Florian Guttensohn lieferte eine starke Leistung gegen seinen Gegner Mohr ab, musste sich aber knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. Mit der Niederlage von Philipp Schwarz, welcher aber dem Spitzenmann der Gäste einen Satz abknüpfen konnte, war die 1:9 Niederlage besiegelt.

Am kommenden Sonntag gastieren die Neuensteiner beim KSG Gerlingen. Leider muss man auch in diesem Spiel auf einen Stammspieler verzichten, denn Philipp Schwarz ist beruflich verhindert. Die Rückkehr von Bruno Lehmann in das Team sollte aber wieder den nötigen Schwung geben, um mögliche Punkte einzufahren.


Herren 1 – Verbandsklasse – Saison 2016/2017

TSV Neuenstein – TTC Bietigheim-Bissingen 3  – 6:9

Wie erwartet kam es zu einer intensiven Auseinandersetzung zwischen den beiden Teams. Aufgrund der Wichtigkeit des Spiels im Abstiegskampf sind die Bietigheimer mit der Originalaufstellung angetreten. Die Gastgeber hingegen müssen nach wie vor auf Jochen Rammhofer verzichten, Steffen Wagner ist für ihn ins Team nachgerückt. Ein ausgeglichenes Bild zeigte sich in Doppel. Das Neuensteiner Spitzendoppel Lehmann/Löchner gewann souverän mit 3:1. Beachtlich die Leistung von Schwarz/Wagner, die lange gegen das Spitzendoppel der Gäste, Grünenwald/Hetterich, mithalten konnten und sich erst im Entscheidungssatz geschlagen geben mussten. Unter den Erwartungen blieben Akin/Traub, die nicht zu ihrem Spiel fanden und eine 1:3 Niederlage gegen Hurlebaus/Seitz hinnehmen mussten.

Einen starken Auftritt hatte Bruno Lehmann, er präsentierte sich in Topform und lies Grünenwald keine Chance. Philipp Schwarz hingegen stand gegen Rogler, den Spitzenmann der Gäste, auf verlorenem Posten und musste eine klare Niederlage hinnehmen. Danach kam es zu einigen heißen Duellen. Vorneweg das Spiel von Ünal Akin, der beste Chancen hatte die Partie gegen Hetterich zu seinen Gunsten zu entschieden, er nutzte aber seine Chancen nicht. Glücklich der knappe Sieg von Felix Traub gegen Seitz, der die Nerven behielt und einen wichtigen Sieg einfuhr. Auch Thomas Löchner musste sich kräftig strecken im Duell mit Strobel, um den Sieg im 5.Satz klar zu machen. Zwei deutliche Niederlagen von Steffen Wagner und Philipp Schwarz und ein ebenso klarer Sieg von Bruno Lehmann im Duell der Spitzenspieler führten zum 5:6 Zwischenstand. Etwas ärgerlich die Niederlage im Anschluss von Ünal Akin, der das Spiel gegen Strobel im Griff hatte, doch einfach den Sack nicht zu bekam. Mit dem überzeugenden Sieg von Felix Traub keimte Hoffnung auf eine Entscheidung im Schlussdoppel auf. Doch Thomas Löchner sowie Steffen Wagner schafften es nicht ihre Gegner zu bezwingen. Mit 6:9 war damit der Endstand besiegelt. Die Chance auf ein Unentschieden war da, die Leistung stimmte, doch das nötige Durchsetzungsvermögen in den entscheidenden Phasen fehlt noch bei einigen Spielern. Wie im ersten Spiel kann man mit der Leistung zufrieden sein, auch wenn diese nicht zu einem zählbaren Erfolg führte.

Am kommenden Wochenende wird es wohl schwierig werden dem Titelaspiranten und Aufsteiger aus Hegnach Paroli zu bieten. Ohne Bruno Lehmann, der beruflich verhindert ist, wird es voraussichtlich ein einseitiges Spiel geben. Zu verlieren haben die Neuensteiner gegen den haushohen Favoriten allerdings nichts.


Herren 1 – Verbandsklasse – Saison 2016/2017

TSV Neuenstein – SV Salamander Kornwestheim 2  – 4:9

Stärker wie erwartet präsentierte sich das Neuensteiner Team gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Kornwestheim. Mit einer deutlichen Niederlage hatten die meisten vor dem Spiel gerechnet. Ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte sich und richtig gute Spiele wurden gezeigt. Schade, dass zu Beginn das Einser Doppel der Gastgeber, Lehmann/Löchner, nicht stach und knapp mit 1:3 Sätzen das Nachsehen hatte. Eine 2:1 Führung wäre mit dem überzeugenden Sieg von Akin/Traub möglich gewesen.

Sehenswerte Spiele gab es im vorderen Paarkreuz. Philipp Schwarz, der für den verletzten Jochen Rammhofer an Position rückte, hatte zwar wenige Chancen gegen Domagala, die Nr.1 der Gäste, doch er zeigte mit ein paar tollen Ballwechseln, was in ihm steckt. Ebenfalls ein gutes Spiel lieferte Bruno Lehmann trotz der Niederlage gegen Irima ab. Einen richtig starken Auftritt hatte Thomas Löchner gegen Bischoff. Er strotzte vor Spielfreude und setzte sich mit seinem druckvollen Offensivspiel knapp mit 3:1 durch. Gegen Beckmann, einen der stärksten Spieler im mittleren Paarkreuz, schlug sich Ünal Akin tapfer, letztendlich musste er ihm aber zum Sieg gratulieren. Ein Erfolgserlebnis gab es im Anschluss für Felix Traub, dessen Leistung überzeugend war. Schade das Steffen Wagner, der als Ersatzmann ins Team rückte, seine 2:0 Führung nicht in ein Sieg ummünzen konnte. Dafür wurde Bruno Lehmann im Duell gegen Domagala für seine starke Leistung mit einem Sieg belohnt. Ein wenig Hoffnung auf etwas Zählbares keimte beim 4:6 auf, doch die Kornwestheimer waren danach nicht zu stoppen und liesen ihre Klasse aufblitzen. Drei Niederlagen in Folge von Philipp Schwarz, Ünal Akin und Thomas Löchner führten zum 4:9 Endergebnis.

Das die Neuensteiner den Gästen lange Paroli bieten konnten gibt Hoffnung für die nächsten Spiele. Schon am kommenden Wochenende können die Hohenloher eine Schippe auflegen und vielleicht einen ersten Erfolg gegen das Team aus Bietigheim-Bissingen landen. Das dies eine schwierige Aufgabe wird, ist klar. Mit dem gleichen Ergebnis haben die Bietigheimer gegen Kornwestheim verloren was daraufhin deutet, dass beide Teams etwa die gleiche Stärke haben. Gelingt den Neuensteinern an die Leistung des ersten Spiels anzuknüpfen liegt ein Erfolg im Bereich des Möglichen.


Saisonabschluss: Herren 5. und Mädchen 1. holen den Titel

Seite 27 Bild Herren V v l Ruben Dick Tobias Hufnagel Moritz Schulz Michi Henke Nico Stiller es fehlen Samis Ostertag Dominik Schmidtj und Harun Gökpg              1213-Maedchen1

 

Saisonergebnisse Manschaften

Mädchen 1  – Bezirksklasse Dritte Meisterschaft für die Mädchen 1

Unsere Mädels sind nicht zu stoppen. Ohne Niederlage haben sie die Meisterschaft in der Bezirksklasse erzielt und werden nächste Saison in der Landesliga antreten. Inzwischen ist das die dritte Meisterschaft, die unsere Mädchen erzielt haben und dies zeigt die tolle Entwicklung und den Zusammenhalt des Teams deutlich auf. Man darf nun gespannt sein, wie sie sich auf dem neuen Terrain, in der Landesliga, zurechtfinden. Sicherlich eine echte Herausforderung für unser erfolgreiches Mädchenteam.

Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft !

Das Meisterteam besteht aus: Kathleen Klaiber, Madeleine Schmidt, Patrizia Hohl, Samira Schnell und Gloria Lehmann
Herren 5 – Kreisklasse C

Meisterschaft erzielt

Die jungen Wilden der 5.Mannschaft schafften im zweiten Anlauf die Meisterschaft in der Kreisklasse C zu erzielen. Nach einer eher mässigen Leistung in der Vorrunde mit 5 Verlust-punkten hat sich das Team in der Rückrunde deutlich gesteigert und blieb ungeschlagen. Mit etwas Glück und Schützenhilfe der anderen Teams zog man an den favorisierten Eutendorfern, die nach der Vorrunde deutlich an der Tabellenspitze lagen, noch vorbei. Mit dem gleichen Punktekonto von 30:6 jedoch dem besseren Spielverhältnis haben sich unsere Jungs die Meisterschaft verdient errungen und werden in der kommenden Saison in der Kreisklasse B zu Werke gehen.

Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft !

Das Meisterteam besteht aus: Samis Ostertag, Moritz Schulz, Michi Henke, Tobias Hufnagel, Ahmed Karakilic, Nico Stiller, Dominik Schmidt, Harun Gök, Ruben Dick und Markus Ludwig
Mädchen 2 – Kreisliga

3.Platz ein echter Erfolg

In der 2.Saison haben sich die Mädchen 2 hervorragend geschlagen und sind nur knapp an der Meisterschaft vorbeigeschrammt. Auf Platz 2 mit 9:3 Punkten und damit nur einem Punkt hinter dem Meisterteam aus Westheim hat das Team erfolgreich die Saison beendet. Man darf gespannt sein, ob in der nächsten Saison die Meisterschaft eingefahren wird und das Team auf den Spuren der Mädchen 1 wandeln wird.
Jungen 1 – Bezirksliga

Mit dem 4.Platz und 18:14 Punkten kann man mit der Saison durchaus zufrieden sein und für die nächste Saison sich eine weitere Steigerung vornehmen.
Jungen 2 – Bezirksliga

Wie erwartet tat sich das Jungen 2 Team schwer in der Bezirksliga. Die Trauben hingen einfach zu hoch und so war es nicht verwunderlich, daß man auf dem 9.Platz landete und damit der Abstieg besiegelt ist. Dies ist aber kein Beinbruch für das junge Team, das in der Bezirksklasse wieder erfoglreicher agieren wird.
Jungen 3 – Kreisliga B

Etwas enttäuschend verlief die Saison für die Jungen 3. Die stetig wechselnden Aufstellungen haben dem Team das Genick gebrochen und mit dem 8.Platz den Abstieg beschert. Schade, mit mehr Konstanz wäre mehr drin gewesen. In der nächsten Saison wird dies sicherlich anders laufen und ein erfolgreicherer Saisonverlauf in der Kreisklasse zu erwarten sein.
Jungen 4 – Kreisklasse A

Eine erfolgreiche Saison konnte leider nicht mit der Meisterschaft gekrönt werden. Der 2.Platz mit 10:2 Punkten und lediglich einer Niederlage kann aber durchaus als Erfolg gewertet werden.
Jungen 5  – Kreisklasse B

Das jüngste Team hat sich mit dem 4.Platz und 8:6 Punkten tapfer geschlagen. In der nächsten Saison ist noch mehr drin und man darf gespannt sein, ob vielleicht die Meisterschaft anvisiert werden kann.
Herren 1 – Verbandsklasse

Nach einer harten Saison und einem zähen Ringen um den Klassenerhalt hat es unser Team geschafft. In der Rückrunde konnten die Spiele gegen die direkten Kontrahenten erfolgreich gestaltet werden was letztendlich den 7.Platz mit 12:24 Punkten eingebracht hat. Somit wird auch im nächsten Jahr wieder Verbandsklasse Tischtennis in Neuenstein zu sehen sein.

Herren 2 – Bezirksliga

Nach einer hervorragenden Vorrunde, in der man noch mit 14:4 punktgleich an der Tabellenspitze stand, war in der Rückrunde das Fehlen von Roman und Philipp deutlich zu spüren. Lediglich 2 Spiele konnten noch gewonnen werden, was zum 5.Platz mit 18:18 Punkten führte.

Herren 3 – Kreisliga B

Mit einem knappen 9:7 Erfolg gegen Geisselhardt  schloss die Dritte ihre Saison auf dem 6.Platz ab. In Anbetracht der ständig wechselnden Besetzungen aufgrund Ersatzgestellungen für die zweite Mannschaft ist der 6.Platz ein akzeptables Ergebnis.

Herren 4 – Kreisklasse A

Ein ausgeglichenes Punktekonto von 18:18 Punkte kann die Vierte nach Abschluss der Sasion vorweisen. Auf einem zufriedenstellenden 6.Platz ist das Team gelandet

Herren 6 – Kreisklasse C

Unsere Sechste hat die Saison mit dem 5.Platz und ebenfalls 18:18 Punkten abgeschlossen.


Die 33. Mini-Meisterschaften 2016

Die diesjährigen mini-Meisterschaften waren mit rund 25 Teilnehmern wieder mal ein voller Erfolg. In spannenden Spielen und mit großer Freude traten die Jungspunde in den verschiedenen Jahrgängen gegeneinander an. Nicht nur mit den Kindern waren die Meisterschaften gut vertreten, sondern auch mit den Zahlreichen Eltern, sowie den Omas und Opas die ihre Kinder und Enkel tatkräftig unterstützten. Die Kinder wurden in drei verschiedene Jahrgänge aufgeteilt. Im Jahrgang 07 belegte Robin Wolff den ersten Platz und Florian Arnold den zweiten. In einem sehr spannenden und mitreißenden Finale gewann Tim Volz gegen Nicklas Hüftle 3:2 und wurde somit erster. Im Jahrgang 05/06 hatte Frederik Hüftle in einem Wirklich Niveau vollem Finale die Nase gegen Robin Escherle vorne. Nach ca. zwei Stunden Spielzeit waren die 33.mini-Meisterschaften beendet. Das Turnier leiteten Swen Heer, Denis Wolpert und Michi Henke.

 


Helmut Rup neuer TT-Stadtmeister der Hobbyspieler

Zum 16.Mal fanden am vergangenen Freitag die Stadtmeisterschaften für Hobbyspieler statt. Mit 22 Teilnehmern und einer Teilnehmerin war das Turnier wieder gut besetzt, so dass es zu einigen spannenden Spielen kam. Im Doppel setzten sich in einem hochklassigen Spiel Martin Schmidt und Deniz Sahin gegen Manfred Walter und Christian Thomitzni durch. Gemeinsame Dritte wurden Patrice Gerlach / Waldemar Thomitzni und Kevin Veyel / Marco Dahler.

Im Herren Einzel war es wieder einmal Helmut Rup, der sich mit seiner cleveren und sicheren Spielweise gegen den letztjährigen Stadtmeister Manfred Walter mit 3:1 Sätzen im Endspiel durchsetzte. Gemeinsam Dritte wurden Deniz Sahin und Marco Dahler. Sieger der Trostrunde wurde souverän Benjamin Roth. Die jungen Talente der Fussballabteilung, die an dem Abend auf ihr Training zugunsten der Stadtmeisterschaften verzichteten, konnten sich zwar noch nicht bis ganz vorne durchsetzen, doch es war zu spüren, dass sie bald den erfahrenen Spielern Paroli bieten und den Sieger stellen werden.  

Bei den Damen trat Inge Traub als einzige Teilnehmerin an und wurde somit ungeschlagen Stadtmeisterin. Sie konnte zumindest im Doppel bei den Herren noch einige Spiele erfolgreich bestreiten. Insgesamt war es mal wieder eine gelungene Veranstaltung bei der alle ihren Spaß hatten und sportlich ansprechende Leistungen gezeigt wurden. Im Anschluss an das Turnier gab es einen fröhlichen Ausklang im Charisma bei dem die Sieger gefeiert wurden. Herzlichen Dank an Kevin Veyel für die Organisation der Teilnehmer der Fussballabteilung und die grosszügigen Preise von Milka.  Bilder


Herren 1 – Verbandsklasse

TSV Neuenstein – TSV Musberg 8 : 8

Die Erste macht es mächtig spannend in dieser Saison und spannt die Fans auf die Folter. In einem wahren Krimi der fast 5 Stunden andauerte trennte man sich von den Musbergern mit einem 8:8 Unentschieden. Nachdem einige gute Chancen verspielt wurden, die den Sieg hätten bringen können, war man nach dem Spiel nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis. Trotzdem zeigt die Leistungskurve nach oben. Die Doppelbilanz konnte sich mit 2 Siegen von Lehmann/Traub und Trump/Schwarz sehen lassen. Jeweils ein Punkt von Jochen Rammhofer und Bruno Lehmann im vorderen Paarkreuz war zumindest das was man sich als Mindestziel vorgenommen hatte. Dabei hatte Bruno gute Chancen im Entscheidungssatz den Abwehrstrategen Frank zu bezwingen, es reichte aber nicht. Eine starke Vorstellung lieferte Uli Trump ab, der beide Spiele mit großem Einsatz und tollem Kampfgeist zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Weniger glücklich agierte Ünal Akin, der mehrere Matchbälle im ersten Spiel vergab und seinem Gegner gratulieren musste. Im 2.Spiel war bei ihm der Ofen aus. Ähnlich erging es Felix Traub, der wenig Fortune hatte und ebenfalls mehrere Matchbälle nicht nutzen konnte. Er musste sich auch in beiden Spielen geschlagen geben. Die beste Saisonleistung zeigte Philipp Schwarz der beide Einzel gewann und sich einen tollen Fight im letzten Einzel mit seinem Gegner lieferte. Mit 13:11 im Entscheidungssatz konnte er das Spiel für sich entscheiden und den achten Punkten sichern. Im Schlussdoppel schafften es Felix und Bruno nicht die nötige Leistung abrufen, um den Siegpunkt einzufahren. Schade, der Sieg war in greifbarer Nähe und wäre durchaus verdient gewesen.

Im letzten Saisonspiel am kommenden Wochenende gegen Wendlingen will unser Team nochmals alles geben, um mit einem Sieg die Vorrunde auf einem Nichtabstiegsplatz abzuschliessen.

Feuerzangenbowle und Weihnachtsfeier

Am kommenden Samstag werden wir nach den Spielen um ca. 21 Uhr uns zur traditionellen Weihnachtsfeier mit Feuerzangenbowle im Charisma treffen. Alle Spieler sind mit Partner herzlich eingeladen.


Ergebnisse 6.Spieltag:

Herren TT – Verbandsklasse Nord

TSV Neuenstein – KSG Gerlingen 5 : 9

Es läuft einfach nicht richtig rund beim TSV Neuenstein in dieser Saison. Gegen alle Teams konnte man bisher mithalten, doch der lucky Punch oder das nötige Durchsetzungsvermögen fehlt einfach. Auch gegen die KSG Gerlingen spielten die Hohenloher auf Augenhöhe und konnten lange Zeit mithalten. Zwei Siege in den Doppeln waren in greifbarer Nähe, es wurde aber nur ein Sieg, den Lehmann/Traub im 5.Satz einfuhren. Etwas ärgerlich war die Niederlage von Bruno Lehmann gegen den alten Hasen, Herman Hopman. Lehmann lag im 5.Satz lange in Führung und konnte trotzdem das Spiel nicht unter Dach und Fach bringen. Eine gute Leistung zeigte Jochen Rammhofer, der die Partie gegen Baranyi offen gestalten konnte, allerdings die Stärke seines Gegners letztendlich anerkennen musste. Der Knackpunkt waren die beiden Spiele von Ünal Akin und Uli Trump. Beide fingen stark an und gingen mit 2:0 bzw. 2:1 in Führung, aber es reichte nicht zu einem Sieg. Hoffnung kam auf als dann im hinteren Paarkreuz Felix Traub und Philipp Schwarz mit gesundem Kampfgeist ihre Spiele gewannen und zum 3:6 verkürzten. Ein weiterer Sieg von  Rammhofer gegen Hopman und eine Niederlage von Lehmann gegen Baranyi waren die erwarteten Resultate im vorderen Paarkreuz. Akin lag aussichtsreich mit 2:0 Sätzen gegen Scholl in Führung, wiederum wurde er abgefangen und musste die zweite Niederlage einstecken. Trump verkürzte auf 5:8, doch die Niederlage von Traub besiegelte die 5:9 Niederlage.

Mit 1:11 Punkten und dem letzten Tabellenplatz ist die Situation des TSV nicht gerade rosig. Trotzdem kann in den letzten 3 Spielen der Vorrunde Boden wieder gutgemacht werden.


Vorschau:

Sa., 14.11., 17:30 Uhr, TSV Neuenstein – SV Kornwestheim 2

Mit der Reserve aus Kornwestheim steht einer der Favoriten der Verbandsklasse am kommenden Wochenende dem TSV Neuenstein gegenüber. Vier 4 Siege und lediglich eine Niederlage stehen den Gästen zu Buche. Sie wollen mit einem weiteren Sieg in Neuenstein an der Tabellenspitze dranbleiben und auf ihre Chance lauern. Die Gastgeber stehen mit dem Rücken zur Wand und sollten punkten. Nicht unmöglich, aber schwierig wird dieses Unterfangen werden. Irgendwann muss der Knoten platzen und die Bemühungen belohnt werden, wenn man den Anschluss zum Mittelfeld nicht verpassen will.     


Ergebnisse 5.Spieltag:

Herren 1 – Verbandsklasse

TSV Neuenstein – TG Donzdorf 2 7 : 9

Der TSV hat in dieser Saison das Glück nicht unbedingt gepachtet, denn die zweite knappe 7:9 Niederlage hintereinander war schon etwas unglücklich. Bis zum 7:5 sah es gut aus und ein Punkt war in greifbarer Nähe, doch unser Team schaffte es wiederum nicht die Chancen zu nutzen und das Glück zu zwingen. Schade, insgesamt war die Leistung ansprechend und alle Akteure haben ihr Bestes gegeben. Insbesondere im vorderen Paarkreuz zeigten Bruno Lehmann und Jochen Rammhofer recht gute Spiele, was sich in 3 Siegen niederschlug. Uli Trump und Ünal Akin steuerten jeweils einen Punkt bei. Selbst die Doppel zu Beginn des Spiels waren mit 2 Siegen von Erfolg gekrönt. Lediglich das hintere Paarkreuz ging leer aus.

Vorschau:

Zu einem Aufeinandertreffen mit alten Bekannten kommt es am kommenden Wochenende im Spiel gegen die KSG Gerlingen. Mit Josef Baranyi hat Gerlingen den stärksten Einzelspieler der Klasse in ihren Reihen. Ausserdem besteht das Team aus recht erfahrenen Spielern, die immer wieder ihre Klasse aufblitzen lassen.

Nachdem unser Team zwei knappe Niederlagen einstecken musste geht es nun darum locker aufzuspielen und die Chance zu nutzen, die sich eventuell bieten. Auch wenn der TSV in diesem Spiel Aussenseiter ist, so kann es durchaus eine intensive und enge Auseinandersetzung geben.


Ergebnisse 4.Spieltag:

Herren 1 – Verbandsklasse

TSG Heilbronn 2 – TSV Neuenstein 9 : 7

Eine bittere Pille musste unsere Erste mit der Niederlage gegen den Mitkonkurrenten aus Heilbronn schlucken. Wieder einmal waren die Doppel die Achillesverse unseres Teams. Von 4 Doppel wurde nur eines gewonnen und dies war das Spiel bei dem man am wenigsten mit dem Sieg gerechnet hatte. Rammhofer/Akin siegten gegen das Spitzendoppel der Gastgeber. Wie erwartet teilte man sich im vorderen Paarkreuz die Punkte, Bruno Lehmann gewann souverän mit 3:1. Jochen Rammhofer konnte lange gegen die Nr.1 der Heilbronner mithalten, doch musste letztendlich die Stärke von Vicherek anerkennen. Ein starkes Spiel lieferte wieder Ünal Akin ab, der bereits aussichtslos im 4.Satz zurücklag, mit grossem Kampf  

und Einsatz das Spiel noch gewann. Nach den Niederlagen von Uli Trump und Philipp Schwarz, setzte Felix Traub mit seinem Sieg ein Zeichen. Das gleiche Bild wie im 1.Durchgang wiederholte sich danach, allerdings umgekehrt. Jochen Rammhofer siegte deutlich und Bruno Lehmann musste sich trotz starker Gegenwehr gegen Vicherek geschlagen geben. Die Siege von Uli Trump und Philipp Schwarz glichen die beiden Niederlagen von Ünal und Felix wieder aus, doch beim 7:8 stand man mit Rücken zur Wand. Im Schlussdoppel wollte Lehmann/Traub zumindest den möglichen Punkt noch sichern. Sie fingen stark an und gingen in Führung, doch eine Konzentrationsschwäche brachte sie wieder ins Hintertreffen. Die Gegner kamen immer besser ins Spiel und entschieden dies dann für sich, was gleichzeitig den 9:7 Endstand bedeutete. Schade, diese Niederlage schmerzt besonders, da sie gegen den bisher noch sieglosen Konkurrenten ist, der das Schlusslicht an unser Team abgegeben hat.  

Vorschau:

Sa.31.10., 17:30 Uhr, TSV Neuenstein – TG Donzdorf 2

Zu einem Aufeinandertreffen mit alten Bekannten kommt es am kommenden Wochenende im Spiel gegen Donzdorf. In der Vergangenheit hat man sich immer wieder heiße Schlachten geliefert. Die Vorzeichen stehen vor der aktuellen Partie weniger günstig für den TSV, denn die Donzdorfer haben bisher alle Spiele gewonnen und stehen auf dem 2.Platz. Trotzdem wird sich unser Team nicht verstecken und alles daran setzen, um die Niederlage vom vergangenen Wochenende wieder wettzumachen. Man darf gespannt sein, ob es gelingen wird wieder zurückzukommen in die Erfolgsspur.


 

Ergebnisse 3.Spieltag:

Herren 1, Verbandsklasse

TSV Wäschenbeuren – TSV Neuenstein 1 8 : 8

Ein harter Kampf mit einem Wechselbad der Gefühle gingen dem letztendlich gerechten Unentschieden gegen den Aufsteiger aus Wäschenbeuren voraus. Als leichter Favorit ging der TSV in die Partie und zwischendurch sah es durchaus nach einem Sieg aus, doch das Blatt wendete sich. Wieder einmal brachten die Doppel nur einen Sieg von Rammhofer/Akin gegen das Spitzendoppel Nolz/Rink. Im vorderen Paarkreuz konnten Bruno Lehmann und Jochen Rammhofer mit ihren verdienten Siegen dies aber wieder wettmachen. Nachdem auch in der Mitte Uli Trump und Ünal Akin starke Leistungen ablieferten und überzeugend ihre Spiele gewannen, sowie Felix Traub einen weiteren Sieg einfuhr, schöpfte man bei der 6:3 Führung berechtigte Hoffnung auf einen Sieg. Weit gefehlt, denn danach kam der Einbruch. Vier Spiele in Folge gingen an die Gastgeber. Dabei waren alle Spiele recht ausgeglichen, doch unseren Jungs fehlte das Druchsetzungsvermögen und der letzte Biss. Somit stand es 6:8 und dunkel Wolken zogen auf. Philipp Schwarz besann sich dann aber auf seine Stärken und gewann sein 2.Einzel deutlich mit 3:0. Das Schlussdoppel brachte die Entscheidung. Es war Bruno und Felix anzumerken, dass sie unbedingt das Spiel gewinnen wollten, was sie letztendlich mit dem 3:1 Erfolg auch taten. Das 8:8 Unentschieden und damit der erste Punkt in dieser Saison ist erzielt. Nun gilt es im nächsten Spiel am 25.10.2015 gegen den Tabellenletzten aus Heilbronn nachzulegen und die untere  Tabellenregion zu verlassen.


 

Erfolgreiche Beteiligung des TSV mit mehreren guten Platzierungen und Titel

Bei den Bezirksmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Niedernhall konnten die

Jungen und Mädchen einige tolle Platzierungen erringen.

Bei den Jüngsten Teilnehmern der Jungen U11 konnte Noel Frank mit seinem Partner Konstantin Rehmann aus Gaildorf den Titel im Doppel gewinnen. Im Einzel musste er sich im Einzel-Halbfinale knapp geschlagen geben und erzielte den 3.Platz.

Erfolgreich schlug sich auch Gloria Lehmann bei den Mädchen U13. Sie konnte im Doppel mit Ecem Kaplan aus Satteldorf den 2.Platz und im Einzel den 3.Platz erreichen.

Weiter geht es mit den Jungen U13 bei denen Jakob Kuch den 3.Platz im Einzel und den 2.Platz im Doppel mit Hennes Autmaring erringen konnte. Ebenfalls erfolgreich schlug sich Sahin Ciftci der Zweiter im Einzel und Dritter im Doppel mit Jan Herbold aus Westgartshausen wurde.

Bei den Mädchen U15 erreichte Samira Schnell das Finale und musste sich knapp im Endspiel geschlagen geben, der 2.Platz ist aber ein toller Erfolg. Im Doppel U18 mit Kathleen Klaiber erreichte Samira zudem den 3.Platz. Last but not least waren Dennis Wolpert und Swen Heer bei den Jungen U15 sowohl mit dem 2.Platz im Doppel als auch mit dem 2.Platz von Dennis und 3.Platz von Swen erfolgreich.

Ergebnisse im Überblick

Jungen U11 Einzel – 3.Platz Noel Frank

Jungen U11 Doppel – 1.Platz N.Frank/K.Rehmann

Jungen U13 Einzel – 3.Platz Jakob Kuch

Jungen U 13 Doppel – 2.Platz J.Kuch /H.Autmaring

Mädchen U13 Einzel – 3.Platz Gloria Lehmann

Mädchen U13 Doppel – 2.Platz G.Lehmann/E.Kaplan

Jungen U14 Einzel – 2.Platz Sahin Ciftci

Jungen U14 Doppel – 3.Platz S.Ciftci/J.Herbold

Jungen U15 Einzel – 2.Platz Ennis Wolpert, 3.Platz Swen Heer

Jungen U15 Doppel – 2.Platz D.Wolpert/S.Heer

Mädchen U16 Einzel – 2.Platz Samira Schnell

Mädchen U18 Doppel – 3.Platz S.Schnell/K.Klaiber

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Spieler(innen) für die tollen Ergebnisse und Platzierungen.


 

Ergebnisse 2. Spieltag:

Herren 1, Verbandsklasse

TSV 1 – SG Schorndorf 5 : 9

Ein spannender und hochklassiger erster Spieltag brachte die Partie des TSV gegen die SG Schorndorf. Von Anfang an war das Spiel sehr ausgeglichen und hart umkämpft, was alleine die 8 Spiele zeigten, die im 5.Satz entschieden wurden. Leider konnte aber nur eines dieser acht Spiele erfolgreich beendet werden. Damit ist der Knackpunkt des Spiels auch schon angesprochen. Bereits in den Doppel die gute Leistungen zeigten trat die Abschlussschwäche mit 2 Niederlagen im 5.Satz zu Tage. Lediglich das Doppel Lehmann/Traub siegte überzeugend und deutlich mit 3:0. Heiss ging es danach im vorderen Paarkreuz her. Beide Spiele standen auf Messers Schneide. Bruno Lehmann konnte einen äusserst knappen Sieg gegen Szeker verbuchen, im Gegenzug musste sich Jochen Rammhofer mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Hasanovic geschlagen geben. Ähnlich ging es im mittleren Paarkreuz weiter. Sowohl Ünal Akin als auch Uli Trump lieferten eine starke Leistung ab, doch beide verloren wiederum im 5.Satz. Eine gelungene Premiere zeigte Philipp Schwarz, der nach 2 Jahren Gastspiel wieder für den TSV an die Platte geht und gleich einen Sieg einfuhr. Drei Niederlagen in Folge von Felix Traub, Bruno Lehmann und Jochen Rammhofer bedeuteten einen 3:8 Rückstand und den ersten Punkt für die Schorndorfer. Doch der TSV wehrte sich nach Kräften. Zwei starke Spiele von Uli Trump und Ünal Akin, die endlich auch mit Siegen belohnt wurden, ließen nochmals Hoffnung aufkeimen. Doch Felix Traub konnte trotz 2:0 Satzführung sein Spiel nicht nach Hause bringen und musste den Siegpunkt zum 9:5 Erfolg der Schorndorfer hinnehmen.

Trotz der vielen knappen Niederlagen geben die gezeigten Leistungen Hoffnung für die nächsten Spiele.

Herren 2, Bezirksklasse

TSV Neuenstein 2 – TSV Rossfeld 9 : 5

PSG Schwäbisch Hall – TSV Neuenstein 2 5 : 9

Mit zwei Siegen in den ersten Spielen hat die Zweite gezeigt, daß man nach dem Abstieg aus der Bezirksliga wieder oben mitspielen und ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden will. Mit Bestbesetzung gelang ein überzeugender Sieg gegen die starke Truppe aus Rossfeld. Insbesondere Roman Schreiweis und Philipp Schwarz waren fleissige Punktesammler und gewannen 5 Spiele.

Gegen Schwäbisch Hall musste man auf Philipp Schwarz verzichten, doch in dieser Partie spielte Florian Guttensohn, Markus Frank und Martin Schuh stark auf und gewannen ebenfalls 7 Spiele.

So darf es weitergehen.

Vorschau:

So., 04.10., 14:30 Uhr, TSG Eislingen – TSV Neuenstein

Ein weiterer schwerer Brocken stellt die TSG Eislingen am kommenden Sonntag dar. Die Eislinger sind mit einem 9:5 Erfolg in die Saison gestartet und werden wohl im oberen Tabellendrittel mitmischen. Die erfahrene Mannschaft ist dem TSV gut bekannt aus vergangenen Jahren und meist tat man sich schwer. Doch neues Spiel und neues Glück kann durchaus zu einem positiven Ergebnis führen. Der TSV ist auf alle Fälle recht motiviert und will die Scharte gegen Schorndorf auswetzen. 


 

Neue Trikots

Es werden alle die neue Bekleidung bestellt haben darum gebeten das Geld dafür, wie es auf der bereits per Email verteilten Liste einzusehen ist, auf das angegebene Konto zu überweisen. Die Trikots und Anzüge werden ab Freitag, 25.9. verteilt. Wir können allerdings die Textilien nur an die Spieler ausgegeben, die bereits das Geld dafür überwiesen haben bzw. das Geld vor Ort bezahlen.