TSV Neuenstein 1881 e.V.

Fußball

  • X-MAS Hallen-Gaudi

    20. Dezember 2014

    Das etwas andere Fußball-Hallenturnier

    Hallen-Gaudi141208

  • SWG sponsert Fußball- Junioren der SGM von Waldenburg und Neuenstein

    23. November 2014

    sgm_sponsoring141027

    Im 2. Jahr nun schon stehen Juniorenspieler beider Vereine gemeinsam auf dem Fußballplatz, siegen oder verlieren miteinander. Die erfolgreiche Jugendarbeit in der SGM wurde in diesem Jahr weiter ausgebaut und schnell stand fest, dass man sich auch außerhalb vom Fußballplatz gemeinsam einheitlich präsentieren sollte.

    Ab dieser Spielrunde 2014/15 kann man schon von weitemdie Junioren- Kicker der Vereine TSG Waldenburg und TSV Neuenstein an ihrem neuen Outfit erkennen, dass sie in einer Spielgemeinschaft kicken. Das neue Logo, strahlend weiß, macht es möglich! Dank einer großzügigen Spende der Firma SWG Schraubenwerk Gaisbach GmbH, ansässig im Gewerbepark Hohenlohe in Waldenburg, wurde dies möglich! 140 Jugendliche und Trainer wurden mit Poloshirts und Trainingsanzügen ausgestattet. Schon seit Jahren unterstützt das Schraubenwerk Gaisbach die Jugendfussballabteilung bei der TSG Waldenburg.

    Wir, die Jugendleiter beider Vereine, Martin Wieland, Jochen Thalacker und Torsten Walther sowie alle Juniorenfußballer bedanken uns recht herzlich für das Engagement!

  • TSV Neuenstein mit erstem eigenen Vereinsbus

    25. Oktober 2014

    Am Dienstag den 8. April konnte der TSV Neuenstein nach langen Bemühungen seinen ersten eigenen Vereinsbus entgegennehmen. Hauptverantwortlich dafür, dass dies möglich wurde, waren die Vorsitzenden des TSV Neuenstein, Silvia Bürk und Peter Frank, sowie der 2. Vorsitzende des Fördervereins Fußball, Jürgen Posovszky. Der Bus soll nun hauptsächlich dazu dienen, die Jugend des TSV Neuenstein bei ihren zum Teil sehr weiten Wegen zu den Auswärtsbegegnungen zu unterstützen.

    Ein großer Dank gilt den Sponsoren dieses Projektes, dem Autohaus Korwin Neuenstein, der Firma Reifen Benner, der Werbefirma Pecho, sowie der Firma FTH Flaschnerteam Höfer, die sich spontan bereiterklärten, den TSV Neuenstein und insbesondere die Jugendarbeit des Vereins in dieser bewundernswerten Weise zu unterstützen.

    Verantwortlich für die Vergabe des Busses ist der 2. Vorsitzende des TSV Neuenstein, Peter Frank, bei dem die Schlüssel abgeholt werden können. Tel: 0173 2165 140

  • Rückblick: Hinrunde der D1-Junioren

    22. Oktober 2014

    Die D1 der SGM Waldenburg/Neuenstein spielt auch in dieser Saison in der Bezirksstaffel. Nach den guten Eindrücken in der Vorbereitung (jeweils 4. Platz bei den Vorbereitungsturnieren in Westheim und Neuenstein) waren wir gespannt darauf, wie dies in den Rundenspielen umgesetzt werden kann.

    Beim 1. Spiel in Ilshofen standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Allerdings konnte Ilshofen aufgrund von einfachen Fehlern in der Defensive ihre Tore erzielen und wir konnten uns in der Offensive nur wenige Torchancen erspielen (0:3). Beim Heimspiel gegen die SGM Wiesenbach spielte wir eine gute 1. Halbzeit und hatten mehrere Möglichkeiten zum Führungstreffer, nach der Halbzeitpause wurden wir zweimal kalt erwischt. Nach dem Anschlusstreffer von Jean-Luca zum 1:2 wurde nochmals alles versucht, aber es wollte einfach nicht klappen und Wiesenbach konnte nach einem Konter noch auf 1:3 erhöhen. Beim Spiel in Hollenbach waren wir der klare Außenseiter, dieser Eindruck festigte bereits in der Anfangsphase und waren mit dem 0:4 zur Halbzeit gut bedient. Erst in der 2. Halbzeit konnten wir uns stabilisieren, wobei die Hollenbacher auch einige klare Torchancen nicht nutzen konnten (Endstand: 0:6). Im 4. Saisonspiel ging es dann gegen den Aufsteiger TSV Pfedelbach, die sehr gut in die Saison gestartet waren. Wir waren die klar überlegene Mannschaft, schafften es nicht ein Tor zu erzielen. Kurz vor dem Halbzeit gelang uns dann endlich doch noch die Führung, als der Schuss von Erkan aus ca. 20 Metern im rechten oberen Toreck einschlug. In der 2. Halbzeit verteidigten wir geschickt, leider gelang es uns nicht noch ein weiteres Tor zu erzielen, so dass es bis zum Schluss spannend blieb. Am Ende konnten sich die Spieler und die zahlreichen Zuschauer über den ersten Sieg freuen. Nur 3 Tage später spielten wir beim Tabellenführer der SGM Krautheim/Gommersdorf. In diesem Spiel war nichts von der Leistung gegen Pfedelbach zu sehen und wir ließen den Gegner einfach spielen, was mit insgesamt 11 Gegentoren bestraft wurde. Beim Heimspiel gegen die Sportfreunde Schwäbisch Hall weitere 4 Tage später zeigten die Jungs dann wieder eine engagierte Leistung, die Sportfreunden ging früh mit 1:0 in Führung und konnten kurz vor der Pause auf 2:0 erhöhen. In der 2. Halbzeit konnten sich die Jungs nochmals steigern, insbesondere in kämpferischer und läuferischer Hinsicht, dadurch gelang es uns die Sportfreunde ordentlich unter Druck zu setzen, nur der Anschlusstreffer wollte nicht fallen. Für das 4. Spiel in 2 Wochen fuhren wir nach Satteldorf. Nach gutem Beginn und der einen oder anderen Torchancen, verloren wir hier kurz vor der Pause total den Faden (0:3 zur Pause). In der 2. Halbzeit konnten wir 2 Tore durch Jean-Luca (1:4) und Jonah zum 8:2 Endstand erzielen, die aber keine Wende mehr im Spiel brachten. Für das letzte Hinrunden-Spiel gegen die punktlosen Mulfinger hatten wir uns fest einen Sieg vorgenommen. Das Spiel begann sehr gut, da Jean-Luca bereits nach 4 Minuten die Führung erzielen konnte. Danach wurde Mulfinger stärker und war in der 20. Minute auf einmal mit 2:1 in Führung. Jonah konnte kurz darauf zum 2:2 ausgleichen. Kurz nach der Halbzeit konnte Mulfingen durch einen Strafstoß mit 3:2 in Führung gehen. In der Folge hatten wir mehrere klare Torchancen, die alle nicht genutzt werden konnten. Bei einem Konter kurz vor Schluss erhöhte Mulfingen auf 4:2. Wir hatten danach noch weitere Chancen, aber an diesem Tag wollte es einfach nicht klappen.

    Fazit:

    Die guten Ansätze haben leider nicht ausgereicht um mehr Punkte zu erzielen, dies liegt sicherlich auch an den gegnerischen Mannschaften. Trotzdem wäre mit größerem Willen, besser Konzentration im Defensivverhalten und mehr Konsequenz beim Torabschluss durchaus einige Punkte mehr drin gewesen.

  • Rückblick: Hinrunde D2-Junioren

    22. Oktober 2014

    Die D2 der SGM Waldenburg/Neuenstein startete in der Qualistaffel. Zum 1. Spiel gegen es nach Kupferzell. Dieser Gegner war auf jeden Fall schlagbar, allerdings merkte man dem Spiel an, dass die Mannschaft in dieser Formation noch nicht auf dem Platz stand. Das Endergebnis von 4:0 für Kupferzell viel am Ende ein oder zwei Tore zu hoch aus. Beim ersten Heimspiel der D2 war die 1. Mannschaft der TSG Öhringen der Gegner. Gegen den späteren Sieger der Quali-Staffel machten die Jungs ein gutes Spiel, nach frühem Rückstand wurde das Spiel ausgeglichen gestaltet, kurz vor der Pause konnte Öhringen zulegen und erzielte noch 3 Tore. Das Endergebnis von 0:8 wurde von den Öhringern erst in den letzten Minuten der Partie ausgebaut. Eine deutliche Steigerung gab es im 3. Spiel gegen die SGM Ohrnberg/Zweiflingen. Es wurde ein zweimaliger Rückstand wieder ausgeglichen. In der Schlussphase wurden die Kräfte nach einer intensiven Partie knapper und die Ohrnberger konnten auf 5:2 davon ziehen. Nach dem ersten Toren gab es im Spiel gegen die SGM Bitzfeld 2 dann den ersten Punkt, wobei es an diesem Tag einfach 3 Punkte sein hätten müssen, aber es wurden zahlreiche klare Gelegenheit insbesondere in der 2. Halbzeit nicht genutzt, so dass es am Ende beim 0:0 blieb. Gegen die 1. Mannschaft der SGM Bitzfeld gab es eine 0:8 Niederlage, diese Spiel wurde in der Schlussphase der 1. und 2. Halbzeit entschieden, da hier jeweils die Konzentration und Laufbereitschaft nicht so hoch war, wie zu Beginn der beiden Halbzeiten. Gegen den SC Michelbach gab es dann endlich den ersten Sieg, der aufgrund des Tabellenstands nicht unbedingt zu erwarten war. Die Spieler waren noch nicht richtig auf dem Platz, da lagen sie schon 0:1 hinten. Der Ausgleich gelang dann nach 10 Minuten. Zu Beginn der 2. Halbzeit konnten wir sogar in Führung gehen, doch die Michelbacher glichen nach kurzer Zeit wieder aus. Die Spieler der D2 ließen sich vom Ausgleich dieses Mal nicht ermütigen, sondern konnten durch einen sehr schönen Volleyschuss nach einem langen Ball mit 3:2 in Führung gehen. Die Michelbacher wollten unbedingt den Ausgleich erzielen, die Jungs stemmten sich mit aller Kraft gegen den Ausgleich. Durch viele Wechsel bis zum Schlusspfiff kamen die Michelbacher nicht mehr richtig ins Spiel und so stand der erste Sieg fest. Im letzten Spiel der Qualistaffel ging es dann gegen die TSG Öhringen 2. Die Wetterverhältnisse und die Platzbedingungen waren für ein Fußballspiel an diesem Tag grenzwertig. Nach einem Blitzstart der D2 mit der 1:0 Führung konnten die Öhringen Mitte der 1. Halbzeit ausgleichen. Dieser Spielstand hatte aber nur kurz Bestand, da wir gleich danach wieder in Führung gingen. Bei 2:1 für unsere D2 blieb es auch bis in die Schlussphase der 2. Halbzeit. Hier hatten die Öhringer viele gute Möglichkeiten, letztendlich konnte sie eine davon zum 2:2 Ausgleich verwerten.

    Fazit:

    Die D2 hat sich im Laufe der Hinrunde sehr gut entwickelt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben die Spieler immer besser zueinander gefunden. Schade ist, dass es viele Gegentore in den Schlussphasen der 1. und 2. Halbzeit gegeben hat. Die Mannschaft hat mit den meisten Mannschaften mithalten können, nur die starken 1er-Mannschaften aus Öhringen und Bitzfeld waren eine Nummer zu groß. Ein Highlight war sicherlich der Derbysieg gegen Michelbach. Der 5. Platz der Qualistaffel und somit die beste 2er-Mannschaft im Altkreis Öhringen ist ein gutes Ergebnis auf das in der Rückrunde sicherlich aufgebaut werden kann.

  • JuniorenCup 2014

    14. September 2014

    JuniorenCup2014_Plakat140901

    Turniersieger 2014:

    • Neckarsulmer Sport-Union 1 (C-Junioren)
    • SGM Leingarten/Schluchtern (D-Junioren)
    • SGM Schwabbach (E-Junioren)
    • TSV Pfedelbach (F-Junioren)

     

    Die 9. Auflage des Junioren-Vorbereitungsturnier des TSV Neuenstein ist nun Geschichte. In diesem Jahr gab es zwei Premieren. Zum 1. Mal nahm mit den C-Junioren aus unserer polnischen Partnergemeinde Renska-Wies eine ausländische Mannschaft an unserem Turnier teil. Die negative Premiere war, dass erstmals ein Teil des Turniers aufgrund des Wetters nicht durchgeführt werden konnte und somit das B-Junioren leider ausfallen musste.

    Zum Glück wurde das Wetter im Turnierverlauf immer besser und so konnten die Turniere der weiteren Altersklassen wie geplant durchgeführt werden.

    Den Start am Samstag machten die C-Junioren mit 16 teilnehmenden Mannschaften. Nach den Gruppenspielen und den Viertelfinalspielen standen sich dann im Halbfinale die Favoriten um den Turniersieg gegenüber. In beiden Halbfinals (SG Sonnenhof Großaspach – SC Michelbach/W. und FSV Waiblingen – Neckarsulmer Sport-Union 1) war ein Elfmeterschießen für den Finaleinzug notwendig. Hier konnten sich der SC Michelbach/W. und die Neckarsulmer Sport-Union 1 durchsetzen. Das Spiel um Platz 3 konnte die SG Sonnenhof Großaspach mit 1:0 gegen den FSV Waiblingen gewinnen. Auch im Finale kam es erneut zum Elfmeterschießen. Die Neckarsulmer Sport-Union hatte gegen den SC Michelbach/W. das Glück auf ihrer Seite und konnte wie 2013 den Turniersieg bei den C-Junioren feiern. Unsere C-Junioren der SGM Waldenburg/Neuenstein verloren im Viertelfinale gegen Michelbach knapp mit 0:1 und konnten sich am Ende den 5. Platz mit einem 2:0 Sieg gegen den TV Niederstetten sichern. Die 2. Mannschaft schied in der Gruppenphase aus.

    Am Nachmittag fand dann das Turnier der E-Junioren statt. Aufgrund von Absagen konnte das Turnier nur mit 17 Mannschaften statt 20 Mannschaften durchgeführt werden. Nach der Gruppenphase und spannenden Viertelfinals, teilweise mit Neunmeterschießen, standen sich im 1. Halbfinale die SGM Schwabbach 1 und die SGM Neuenstein/Waldenburg 1, das 2. Halbfinale bestritten der TSV Ilshofen und die TSG Kirchberg. Beide Spiele blieben bis zum Ende spannend und endeten jeweils mit einem 1:0 Sieg für Schwabbach und Kirchberg. Das Spiel um den 3. Platz konnte dann der TSV Ilshofen gegen die SGM Neuenstein gewinnen. Der verdiente Sieger im Finale war dann die SGM Schwabbach/Bitzfeld/Bretzfeld Verrenberg 1 mit einem 3:0 Sieg über die TSG Kirchberg. Unsere E-Junioren belegten den 4. Platz (1. Mannschaft), 13. Platz (2. Mannschaft) und 16. Platz (3. Mannschaft).

    Am Sonntag ging es mit den D-Junioren weiter. Hier nahmen 16 Mannschaften am Turnier teil. Für viele Mannschaften war es der 2. Turniereinsatz an diesem Wochenende, da am Samstag der VR-Cup stattfand. Der Einzug ins Viertelfinale war in allen Gruppen eine klare Sache, hier gab es dann enge und spannende Spiele. Dies setze sich dann auch in den beiden Halbfinals fort. Nach 13 Minuten Spielzeit stand es jeweils unentschieden und so musste ein Neunmeterschießen über den Finaleinzug entscheiden. Die SGM Leingarten/Schluchtern besiegte den FSV Waiblingen, die SGM Neuenstein/Waldenburg 1 unterlag dem TSV Obersontheim. Im Spiel um Platz 3 stand es nach dem Ende der regulären Spielzeit 0:0. Auch das 2. Neunmeterschießen an diesem Tag konnte die SGM Neuenstein/Waldenburg nicht für sich entscheiden und der FSV Waiblingen sicherte sich den 3. Platz. Im Finale setze sich die SGM Leingarten mit 1:0 gegen den TSV Obersontheim durch und konnte den Turniersieg feiern. Die 2. Mannschaft der SGM Neuenstein/Waldenburg scheiterte in der Gruppenphase.

    Zum Abschluss des JuniorenCup 2014 spielten die 12 Mannschaften der F-Junioren um den Turniersieg. Die Spiele wurde von Juniorenspielern des TSV Neuenstein souverän geleitet. In der Gruppe A konnte sich für das Halbfinale die SGM Neuenstein/Waldenburg 1 und der TSV Brausnbach qualifizieren. In der Gruppe B setzen sich in den Gruppenspielen der SC Michelbach/W. und der TSV Pfedelbach durch. Die anderen 8 Mannschaften standen sich dann in Platzierungsspielen gegen den Gleichplatzierten der anderen Gruppe gegenüber. Im Halbfinale setze sich der TSV Pfedelbach gegen die SGM Neuenstein/Waldenburg 1 und der SC Michelbach gegen den TSV Braunsbach erfolgreich durch. Im Spiel um Platz 3musste die SGM Neuenstein/Waldenburg nach 7m-Schießen dem TSV Braunsbach den Vortritt lassen. Das Finale zwischen Pfedelbach udn Michelbach/W. war eine klare Angelegenheit für den TSV Pfedelbach, die mit einem 5:0 Sieg den Turniersieg bei den F-Junioren erreichen konnten. Die 2. F-Junioren-Mannschaft der SGM Neuenstein/Waldenburg erreichte den 12. Platz.

    An dieser Stelle möchten wir Danke sagen, an alle Mannschaften für ihre Teilnahme und die tollen Spiele, an die Schiedsrichter für die Leitung der Spiele, an die Sponsoren des Turniers für die Unterstützung und an alle Helfer, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben. 

    Die Ergebnisse im Detail:

    » Ergebnisse der C-Junioren
    » Ergebnisse der D-Junioren
    » Ergebnisse der E-Junioren
    » Ergebnisse der F-Junioren

  • WM-Fußballcamp 2014

    13. Juni 2014

    Weltmeister erneut zu Gast in Neuenstein

    Am 12. und 13. Juni veranstaltete der TSV Neuenstein auf dem Sportgelände in Neuenstein zusammen mit der Uwe Bein Fussballschule ein WM Camp für den Nachwuchs des TSV.

    Auf die Beine gestellt hat die Veranstaltung, die zum zweiten Mal in Neuenstein stattfand, Daniel Greiner vom TSV Neuenstein, der seinen guten Kontakt zu Uwe Bein nutzte, um die Fussballschule ein weiteres Mal nach Neuenstein zu bekommen. Am gemischten Mädchen – und Jungencamp nahmen 68 Kinder teil. Das Teilnehmerfeld erstreckte sich vom Jüngsten, mit gerade mal 7 Jahren, bis hin zum ältesten mit 18 Jahren.

    Trainerteam: Die teilnehmenden Kinder, anwesenden Eltern und Zuschauer staunten nicht schlecht, mit was für einem Trainerteam der Weltmeister von 1990 antrat. Der Mann des tödlichen Passes, Uwe Bein, der selbst bei den Offenbacher Kickers, (hier begann seine Karriere) dem 1.FC Köln, Hamburger SV, Eintracht Frankfurt und zum Schluss bei den Urawa Red Diamonds in Japan spielte hatte neben sich seinen Bruder Dirk, das HSV Urgestein Harald „Lumpi“ Spörl, Steffen Herzberger der jahrelang zusammen mit Jürgen Klopp bei Mainz 05 spielte, Uli Zinke, der beste Torhüter Nordhessens, Herbert Appel, für die Talentförderung zuständig und Wolfgang Bartusch, Cheftrainer des Thüringischen Fußballverbandes mit dabei.

    Flugkopfball: Bevor es mit der ersten Trainingseinheit losging, wurden die Kinder mit einem „JAKO“ Trainingsshirt ausgestattet. Der Tagesablauf setzte sich aus zwei Trainingseinheiten zusammen, eine Trainingseinheit vormittags und eine Einheit nachmittags. Zur Stärkung der Kinder und Trainer gab es mittags in Zusammenarbeit mit dem Sportheim eine warme Mahlzeit und zwischendurch gab es immer wieder Trinkpausen. Die Trainingseinheiten setzten sich aus freiem Spiel, Koordinationsübungen, Ballführung und Zusammenspiel, sowie Torschussübungen zusammen. Besonders viel Spaß hatten die Kinder beim Flugkopfball und Fallrückzieher auf Schaumstoffmatten. Mit im Programm war auch ein spezielles Training für Torspieler. Alle Trainer gaben ihr geballtes Wissen den Kindern weiter und vermittelten vor allem den Spaß am Fußballspielen. Das Training war jederzeit abwechslungsreich und begeisterte nicht nur die Teilnehmer. Auch für die Zuschauer war es toll mit anzuschauen, wie elegant es aussieht, wenn z.B.: Uwe Bein den 68 Teilnehmern ein kurzes Dribbling mit Torabschluß vorführt.

    Pokale: So vergingen die zwei Trainingstage wie im Flug, bei denen Teilnehmer und Trainer gleichermaßen viel Spaß hatten. Zum Abschluss des Trainingscamps erhielten alle Teilnehmer ein original Adidas WM Trikot sowie eine Teilnehmerurkunde mit Bild. Ausgezeichnet wurden 11 Kinder mit Pokalen, die dem Trainerteam während der zwei Tage positiv auf (durch Trainingsleistung) und neben (soziales Verhalten) dem Platz auffielen. So war unser WM Trainingscamp eine rundum gelungene Sache, wir freuen uns schon auf eine Wiederholung!!

    Ein großes Dankeschön geht an die Eltern der E – Jugend und an alle Helfer für die großartige Mithilfe beim Camp. Herzlichen Dank auch an unsere Sponsoren für die freundliche Unterstützung: Metzgerei Bauer, Metzgerei Breutner, Fa. Eier Riehle, Ensinger Mineralwasser, Sparkasse Neuenstein und Sportheim Neuenstein.