TSV Neuenstein 1881 e.V.

Tischtennis

  • Mini Meisterschaften

    3. Februar 2019

    Am 02.02.2019 fanden die diesjährigen Mini Meisterschaften in Neuenstein statt. Mit 12 Teilnehmern war das Turnier ordentlich besucht. Immer wieder kann die TT-Abteilung durch dieses Turnier neue Spieler für sich gewinnen. Zudem macht es den Jungs und Mädels auch noch mächtig Spaß sich im Wettkampf gegeneinander zu messen.

    Nach den Gruppenspielen und den anschließenden Platzierungsspielen setzte sich Neal Ihro gegen Fabio Greiner im Finale durch. Den dritten Platz belegte Emil Schuhmacher, welcher mit 8 Jahren zusammen mit Phillipp Frank der jüngste Teilnehmer im Feld war. Ebenfalls Platz 3. in der Gesamtkonkurrenz sicherte sich Juli Hessenauer, als einzige weibliche Teilnehmerin.

    Für den anstehenden Kreisentscheid im März wünschen wir allen Teilnehmern viel Erfolg.

  • Württembergische Meisterschaften

    21. Januar 2019

    Gute Leistungen der Jungen bei den Württembergischen Meisterschaften in Weinstadt
    Den Vizetitel im Doppel vom Vorjahr konnten Konstatin Rehmann und Noel Frank nicht wiederholen, doch sie zeigten im Einzelwettbewerb der Jungen U14 ansprechende Leistungen. Dafür holten sich Bo Yü Gao und Finn Schwab den 3.Platz im Jungen Doppel U13, nachdem sie zwei Spiele souverän gewonnen hatten und dann knapp an den späteren Zweitplatzierten scheiterten. In den Einzelwettbewerbern zeigten die Neuensteiner Teilnehmer durchweg gute Leistungen. Bao Yü konnte sich nach den gewonnenen Gruppenspielen bis ins Viertelfinale vortanken und unterlag dann gegen den späteren Drittplatzierten. Konstantin und Noel überstanden ebenfalls die Gruppenphase, mussten sich dann aber ihren Gegnern beugen. Finn reichte es nicht in die Hauptrunde, aber auch er zeigte gute Leistungen.

    Herzlichen Glückwunsch an Bo Yü und Finn zum 3.Platz im Doppel.

    Dreimal Siegerpodest für Bruno Lehmann bei den Württembergischen Seniorenmeisterschaften
    Wieder einmal war Bruno Lehmann erfolgreich bei den Württembergischen Seniorenmeisterschaften, die in diesem Jahr in Eislingen stattfanden. Im Mixed reichte es ihm mit seiner Mixedpartnerin Sabine Feirer vom TSV Lichtenwald nicht zum Titel wie im Vorjahr, doch der 3.Platz ist in Anbetracht der starken Konkurrenz ein Erfolg. Im Doppel wiederholte Bruno mit Frank Hessenthaler von der NSU Neckarsulm den Vorjahreserfolg mit dem 2.Platz. Sie scheiterten lediglich im Endspiel an den starken Oberligaspielern Basaric/Dordevic. Stark spielte Bruno im Einzel. In den Gruppenspielen lief es mit einem Sieg und einer Niederlage zwar noch nicht so gut, doch in der Hauptrunde konnte er seinen Doppelpartner Frank Hessenthaler, sowie zwei weitere Spieler bezwingen und landete im Halbfinale. Dort scheiterte er ein weiteres Mal am dreimaligen Sieger Oleg Basaric, der das Turnier dominierte und zum erfolgreichsten Spieler avancierte.

     

     

  • Mini Meisterschaften am 02. Februar

    15. Januar 2019

    Am 02. Februar 2019 finden die Tischtennis-mini-Meisterschaften statt. Wir laden Euch recht herzlich dazu ein mitzuspielen und Spaß am Tischtennis zu haben. Die Sieger der jeweiligen Altersklassen qualifizieren sich für den Kreisentscheid, welcher im März ausgetragen wird. Über den Kreis- Bezirks- und Verbandsentscheid habt ihr sogar die Möglichkeit bis zum Bundesentscheid Ende Mai nach Berlin zu kommen.

    Ortsentscheid in Neuenstein

    Wann: 02. Februar 2019

    Uhrzeit: Von 09:00 Uhr bis ca. 12:00 Uhr

    Wo: neue Sporthalle Neuenstein 

    Alle Kinder, die ab dem 01.01.2006 geboren sind, dürfen bei den mini-Meisterschaften mitspielen. Dabei dürfen sie schon Mitglied in einem Tischtennis-Verein sein, jedoch dürfen die Kinder keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. Haben sich Kinder der zugelassenen Jahrgänge schon einmal an den mini-Meisterschaften beteiligt, so sind sie nur dann nicht mehr teilnahmeberechtigt, wenn sie sich für den Verbandsentscheid qualifiziert hatten (unabhängig davon, ob gespielt wurde oder nicht.)

    Einladung mini Meisterschaften

  • Kamilla Shevtsova bei den TTBW-Einzelmeisterschaften

    17. Dezember 2018

    Am letzten Wochenende fanden in Abstatt die TTBW-Einzelmeisterschaften statt. Bei den Mädchen U18 startete Neuzugang Kamilla Shevtsova. Auf dem Papier spielte Kamilla zwar noch unter der Flagge ihres Altvereins Neckarsulm, dennoch wurde sie schon vom TSV Neuenstein in Person von Ünal Akin betreut, was den besonderen Stellenwert vom Jugendtischtennis in Neuenstein widerspiegelt.

    In den Gruppenspielen lief alles wie erwartet für Kamilla, bei zwei Siegen gegen Elisabeth Kronich und Xenia Mayer und einer Niederlage gegen Ramona Betz sicherte sich die Penholderspielerin den zweiten Platz in der Gruppe. Im anschließenden Achtelfinale war dann Endstation. Gegen die Topgesetzte Alexandra Kaufmann, welche später auch als Siegerin der Meisterschaft hervorging, war Kamillia bei der 0:3-Niederlage chancenlos.

    Mit dem Erreichen des Achtelfinals der besten U18 Spielerinnen in Baden-Württemberg konnte Kamilla Shevtsova dennoch sehr zufrieden sein.

    Im Doppel, an der Seite von Bietigheimerin Maike Dietrich erreichte der TSV-Neuzugang nach erfolgreichem 3:1-Auftakt das Viertelfinale. Dort war dann nach der Niederlage gegen Behringer/Friedrich der Traum vom Halbfinale ausgeträumt.

  • TT-Sportabzeichen

    3. Dezember 2018

    Am ersten Dezemberwochenende veranstaltete die TT-Abteilung das offizielle TT-Sportabzeichen. Diese Aktion war vor allem für die Neueinsteiger im Tischtennissport gedacht. Am Ende des Tages schafften es alle Teilnehmer mindestens das 1-Stern-Abzeichen zu erreichen. Viele der fortgeschrittenen Spieler schafften es auch das 2-Stern-Abzeichen zu erreichen. Lediglich das 3-Stern-Abzeichen blieb an diesem Tag den Spielern verwehrt. Jedoch muss man dazu sagen, dass dieses Abzeichen nur sehr schwer für Anfänger zu erreichen ist, da es an jeder der sechs Stationen eine volle Punktzahl voraussetzt.

    Den zwölf Teilnehmern war der Ehrgeiz am Mittag förmlich anzumerken. Zuvor wurden morgens die jeweiligen Stationen nochmals ausgiebig geübt, bevor dann dass eigentliche ablegen des TT-Sportabzeichens anstand.

    Zusammenfassend kann man diese Aktion nur jedem Verein empfehlen, um neue Kinder weiter an sich zu binden oder auch in Kooperationen mit Schulen Nachwuchs für sich zu gewinnen. Anhand der Bilder lässt sich auch erahnen, dass es den Kids selbst auch sehr viele Freude bereitet hat.

    Im Anschluss wurde noch ein kleiner Ortsentscheid  für mini-Meisterschaften gespielt gespielt.

     

  • Stadtmeisterschaften 2018

    25. November 2018

    46702072_301885070422083_5694794981416370176_n

    Ergebnisse:

    Einzel:                                               Doppel:

    1. Manfred Walter                           1. Markus Frank/Harald Hafner

    2. Deniz Sahin                                  2. Hüseyin Isgören/Matin Azad

    3. Matin Azad                                   3. Sabine Frank/Deniz Sahin und

    4. Ralph Eurich                                3. Karlheinz Volz/Leon Kuhnert

     

  • Bezirksmeisterschaften Jugend

    8. Oktober 2018

    Eine starke Vorstellung lieferte die Jugend des TSV Neuenstein bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften ab.

    Herausragend die Leistung von Noel Frank, welcher sich sowohl den Doppeltitel an der Seite des TSV-Neuzugangs Konstantin Rehmann als auch im Einzel gegen Rehmann bei der U14 Konkurrenz sichern konnte. Komplettiert wurde das tolle Ergebnis durch Freddy Hüftle auf Platz 3.  Marius Modl erreichte einen Sieg in seiner Gruppe, welcher leider nicht für den Einzug in das Achtelfinale gereicht hat.

    Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der zweite Neuzugang des TSV Neuenstein Bo-Yü Gao. Der Abwehrspieler sicherte sich sowohl im U13 Einzel als auch im U16 Doppel den Titel.

    Bei den jüngsten sicherte sich Luis Frank einen tollen Platz 3.

    Denis Wolbert schaffte es leider nicht, sich für die K.O.-Runde zu qualifizieren. In der Gruppe musste er sich durch sein schlechteres Satzverhältnis geschlagen geben, obwohl er den späteren Vize-Bezirksmeister der U18 Konkurrenz geschlagen hatte.

    Gloria Lehmann erreichte einen guten Platz 2. im Einzel der Mädchen U16. Im Doppel sicherte sich Gloria an der Seite von Marla Schnell ebenfalls einen guten 2. Platz.

    Wieder einmal eine starke Vorstellung des Neuensteiner Nachwuchses, auf dem sich weiter aufbauen lässt.

    Ergebnisse Bezirksmeisterschaften Jugend

    Bilder der Siegerehrung unter: http://tt-hoh.de/

     

  • Doppel Bronze für Lehmann bei TT-WM

    4. Juli 2018

    Bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft der Senioren in Las Vegas war mit Bruno Lehmann vom TSV Neuenstein, Gerd Hanselmann, Jürgen Stadler, Sascha Sprenger und Peter Jakob von der TSG Öhringen 5 Spieler aus Hohenlohe am Start. Mit insgesamt rund 4.500 Spielern im Alter von 40 – 90 Jahren war es die zweitgrösste TT-Senioren WM die jemals ausgetragen wurde. Gut vertreten dabei die Deutschen, die mit einem Teilnehmerfeld von 430 Spielern zu den stärksten Nationen zählten.

    Das sportliche Highlight aus Sicht der Hohenloher Teilnehmer war unbestritten der Bronzemedaillen-Gewinn von Bruno Lehmann mit seinem langjährigen Doppelpartner Achim Stoll vom TTSF Hohberg. Die Beiden hatten in früheren Tagen über 10 Jahren gemeinsam bei der DJK Offenburg in der 2.Bundesliga sowie später in ihrem Heimatverein, dem TTSF Hohberg, weitere 10 Jahre in der Ober- und Badenliga erfolgreich Doppel gespielt. In Las Vegas wollten sie lediglich die Gruppenphase überstehen und danach in der Hauptrunde mal sehen was möglich ist. Dass aus diesem bescheidenen Ziel der Einzug ins Halbfinale resultierte, war für Beide eine kleine Sensation. Mit über 200 Doppelpaarungen in der Altersklasse Ü50 (49-54 Jahre), darunter Ex-Weltmeister wie Jörgen Persson und Erik Lindh, war das Starterfeld sowohl qualitativ als auch quantitativ sehr gut besetzt.

    Die Gruppenphase überstanden Lehmann/Stoll souverän mit 2 klaren Siegen gegen Paarungen aus Australien und Russland / Schweden. Schwieriger wurde es in der Hauptrunde, in der sich die Gruppensieger und Zweitplatzierten trafen. Einen guten Start mit dem ersten Sieg in der Hauptrunde gegen Luo/Poon, zwei Kanadier mit asiatischen Wurzeln, stärkte das Selbstvertrauen. In Runde 2 lag die Messlatte mit den Schweden Jönsson/Olsson schon etwas höher, doch auch diese Hürde nahmen die Beiden mit Bravour. Mit der dänischen Paarung Allan Bentsen und Johnny Madsen standen die an Nr.2 Gesetzten in der Runde der letzten 32 Lehmann/Stoll gegenüber. Mächtig Respekt hatte man vor Allan Bentsen, dem früheren Weltklassespieler, der 2005 mit dem dänischen Nationalteam Europameister wurde und nach wie vor in der dänischen Erstliga zu Werke geht. Mit einer bravourösen Leistung konnte man aber auch diese starken Gegner bezwingen. Nach einem weiteren Sieg gegen die Schweden Magnusson / Tönissoo war das Viertelfinale erreicht. Dort traf man auf die Brasilianer Nakashima/Tanaka, die mit einer grossen Fangemeinde und ihrem spektakulären Penholder Angriffsspiel für Furore sorgten. Dies lies Lehmann/Stoll allerdings unbeeindruckt, sie spielten höchst konzentriert und motiviert auf, denn sie wollten unbedingt das Halbfinale erreichen und sich einen Traum erfüllen. Nach drei knappen und hart umkämpften Sätzen konnten sie sich im 4.Satz mit 11:8 durchsetzen und ihren Traum wahr machen. Das Halbfinale war erreicht und mit Fejer-Konnerth/Varga standen die aktuellen Vize Europameister der Senioren Ü50 gegenüber. Andreas Fejer-Konnerth langjähriger Bundesligaspieler und Sandor Varga langjähriger Nationalspieler Ungarns, schienen für Lehmann/Stoll  kaum zu bezwingende Gegner darzustellen. Doch weit gefehlt, der erste Satz ging mit 11:5 unerwartet deutlich zugunsten von Lehmann/Stoll aus. Auch im 2.Satz hatten die Beiden gute Erfolgschancen, doch sie konnten diese nicht nutzen. Ebenso im 3.Satz, in dem man mit 10:8 in Führung lag, doch mit 11:13 den Satz noch abgeben musste. Letztendlich setzten sich die Beiden Routiniers Fejer-Konnerth/Varga mit ihrer internationaler Klasse durch. Auch wenn man den Chancen etwas nachtrauerte und gerne im Finale gegen die Ex-Weltmeister und späteren Sieger Persson/Lindh gespielt hätte, so haben die Beiden viel mehr erreicht wie erwartet und können zu Recht stolz auf diesen einmaligen Erfolg sein. Das Ergebnis im Einzelwettbewerb konnte sich für Bruno Lehmann und Achim Stoll auch durchaus sehen lassen. Nach insgesamt fünf Siegen erreichte Stoll die Runde der besten 32, in der er gegen den starken Chinesen Huang in drei Sätzen bezwungen wurde. Lehmann musste im zweiten Hauptrundenspiel gegen den späteren Vizemeister Podpinka dessen Stärke anerkennen und verlor ebenfalls in drei Sätzen. Das Öhringer Quartett war zwar weniger erfolgreich, allerdings waren die Erwartungen auch geringer und die Erfahrungen bei dem Turnier standen im Vordergrund.

    Insgesamt eine äusserst erfolgreiche und erlebnisreiche Senioren Weltmeisterschaft, die den beiden Bronze-Medaillen Gewinnern und den weiteren Teilnehmern Hohenlohes wohl noch lange in bester Erinnerung bleiben wird.

  • Ausflug Brombachsee 2018

    15. Juni 2018

    Am 10. Juni 2018 ging es für die TT-Abteilung und einigen Freunden und Bekannten ins Fränkische Seenland an den Brombachsee! Mit knapp 50 Teilnehmern war der Ausflug ausgebucht.

    Am frühen Morgen ging es mit dem Bus in Richtung Bayern, angekommen am Brombachsee genoss man zu Beginn bei einer Schiffsfahrt sein Frühstück an Deck des Trimarans.

    Nach einer gemütlichen Fahrt ging es für einen Teil der Gruppe in das Spalter-Biermuseum, wo uns schon Walter, der Museumsführer und aktive TT-Spieler erwartete. Mit seinen 72 Jahren Lebenserfahrung erfuhren wir eine tolle Besichtigung mit anschließender Bierprobe. Kurzerhand wurde dann auch noch das Interesse an einem Freundschaftsspiel ausgetauscht.

    Der Großteil der Gruppe verbrachte den Mittag am Brombachsee und dem nah gelegenen Barfußpfad. Selbst ein kurzer Schauer konnte die Stimmung der Strandgäste nicht umwerfen. Am frühen Nachmittag verbrachte die ganze Gruppe dann noch gemütliche Stunden in einem kleinen Freizeitpark. Bei einer Sommerrodelbahn und einer Runde Minigolf hatte man zusammen viel Spaß. Bei einem “Einser” auf dem Minigolf-Platz, hörte man den ein oder anderen Freudenschrei eines TT´lers durch den ganzen Freizeitpark ;).

    Zum Abschluss ging es dann nach Wolpertshausen um dort in gemütlicher Runde den Tag bei Essen und Trinken ausklingen zu lassen.

  • Mädels und Jungs sind Meister

    23. April 2018

    Am vergangenen Wochenende endete die Spielrunde der Jugendmannschaften. Die Jungen 1 holten sich die Meisterschaft in der Landesklasse und sicherten sich den Aufstieg in die Verbandsklasse, welche im Jugendbereich die höchste Spielklasse in Württemberg bedeutet. Somit gelingt es Denis Wolbert, Swen Heer, Luis Walter, Jakob Kuch, Noel Frank und Hennes Autmaring nach 7 Jahren wieder zurückzukehren in das württembergische Oberhaus. In der nächsten Saison misst man sich also mit echten Spitzenmannschaften wie Stuttgart, Heilbronn oder Bietigheim-Bissingen.

    Abschlusstabelle Jungen 1 

    Die Mädchen 1 machten es den Jungs quasi vor. Schon seit einigen Spieltagen stehen die Neuensteiner-Mädels als Meister der Bezirksliga fest. So mit sicherten sich Gloria Lehmann, Patricia Hohl, Samira Schnell, Marla Schnell, Helen Schulz und Sarah Röper den Aufstieg in die Landesliga.

    Abschlusstabelle Mädchen 1

    Herzlichen Glückwunsch an die Jungs und Mädels. Aber auch den anderen Mannschaften des Neuensteiner Nachwuchses zu einer tollen Saison.